Aktuelles

Uedem. Bei einem Musikworkshop denken nur wenige an Menschen mit geistigen Behinderungen. Häufig übersteigen die Anforderungen an die Stimme, das Gehör und die Konzentration ihre Fähigkeiten. Dass ihnen ein Musikworkshop jedoch genauso Spaß macht, zeigte der vergangene Samstag. Der inklusive Musikworkshop lockte 15 Teilnehmende mit und ohne Behinderung in die Uedemer Arche. Dazu eingeladen hatte der Fachausschuss Seelsorge für Menschen mit Behinderung und in der Psychiatrie des Ev. Kirchenkreises Kleve.

Die Notfallseelsorge bietet einen neuen Kurs an

Das Team der Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger steht am Niederrhein an 365 Tagen im Jahr an 24 Stunden bereit um Menschen in Krisensituationen zur Seite zu stehen. Hilfe zur Selbsthilfe, Menschen wieder handlungsfähig machen – das ist kennzeichnend für diese Arbeit. Aber auch: Abschied nehmen können von verstorbenen Kindern oder Erwachsenen, von Menschen, die von jetzt auf gleich nicht mehr Teil des engsten Umfeldes sind. Um dieses ökumenische Angebot der Kirchen anbieten zu können braucht die Notfallseelsorge regelmäßig Verstärkung und sucht weitere ehrenamtliche Mitarbeitende.

Ökumenische Schöpfungszeit startet an der Nierswelle

Goch. Wenn es den großen schattenspendenden Baum an der Nierswelle nicht gäbe, hätten die Vertreterinnen der Medien und das Vorbereitungsteam der Ök. Schöpfungszeit 2022 ganz schön schwitzen müssen. Die Wertschätzung einer intakten Natur und damit der Schöpfung Gottes wird umso augenscheinlicher je mehr die Natur beginnt, uns die „Rote Karte“ zu zeigen. Zu trockene Sommer seit 2018, Überflutungen im Ahrtal 2021, Vulkane verwüsten Landschaften, bei Waldbränden sterben weltweit Tiere, ebenso bei vergiftetem oder sauerstoffarmen Niedrigwasser vieler Flüsse.

Brigitte Messerschmidt, Pfarrer Wolfgang Willnauer-Rosseck und Guido Höhne

Xanten. Seit mindestens 450 Jahren gibt es Protestanten in Xanten. Eine Aktennotiz belegt dies, auch wenn die beschriebenen Umstände keine erfreulichen waren: die Notiz vermerkt, dass die Protestanten aus Xanten vertrieben werden sollten. 50 Jahre, nachdem Martin Luther mit seinen Thesen an die Öffentlichkeit gegangen war, hielt sich die Freude darüber noch deutlich in Grenzen.

Büderich. Bei sonnigem Wetter feierte die Ev. Kirchengemeinde Büderich Geburtstag. Vor 200 Jahren baute sie ihre Kirche neu auf. Notgedrungen – denn napoleonischen Truppen hatten das Polderdorf mitsamt Gebäude zerstört. Damalige Leidensgenossin war die katholische Kirchengemeinde, sie feierte am Sonntag in ökumenischer Verbundenheit mit.

Umringt vom Presbyterium und weiteren Wegbegleitern: Vikarin Lisa Schönrock (Mitte), Pfarrerin Yvonne Brück und Superintendent Pfarrer Hans-Joachim Wefers

Issum. Am Sonntagnachmittag wurde Vikarin Lisa Schönrock im Gottesdienst ordiniert. Das Interesse der Gemeinde war groß, die Kirche voll besetzt. Schönrock ist damit nun zum öffentlichen Dienst an Wort und Sakrament sowie zur Seelsorge beauftragt. „Von ihnen wird damit Unmögliches verlangt“, so Superintendent Hans-Joachim Wefers in seiner Ordinationsansprache.

Am Samstag, 24. September, treffen sich Frauen aus allen Teilen der rheinischen Kirche in der Christuskirche Duisburg-Rheinhausen.

Duisburg. „Trotz allem: Träume wagen!“, so lautet das Thema des Frauenkirchentags Nord. Gerade jetzt, trotz aller Katastrophen, möchte sich das Planungsteam unter Federführung der Ev. Frauenhilfe im Rheinland ihre Träume nicht nehmen lassen: „Der Kirchentag lädt ein, Träume zu tanzen, zu malen, zu singen und zu diskutieren.“ Dazu inspiriert ein Gottesdienst mit Pfarrerin Hanna Jacobs und ein Konzert mit dem Pop-Duo „Jeru“.

Kleve. Die Evangelische Kirchengemeinde Kleve feiert am Sonntag, 28. August, wieder ein Gemeindefest. Gründe dafür gibt es einige: Die neuen Räumlichkeiten an der Lindenallee 42 wurden bezogen und mit neuem Leben gefüllt. Außerdem blickt die Gemeinde auf 100 Jahre evangelische Jugendarbeit in Kleve zurück. Auch konnte wegen der Corona-Pandemie lange nicht gemeinsam gefeiert werden.

Lisa Schönrock (li.) mit Pfarrerin Yvonne Brück

Issum. So schnell vergeht die Zeit: Lisa Schönrock leistete ihr Vikariat in der Ev. Kirchengemeinde Issum ab, am kommenden Sonntag wird sie vom Superintendenten des Ev. Kirchenkreises Kleve, Pfarrer Hans-Joachim Wefers, ordiniert. Die Ordination ist die Berufung in den Pfarrdienst. Im Ordinationsgottesdienst wird eine Person öffentlich dazu beauftragt, innerhalb der christlichen Gemeinde pfarramtliche Aufgaben zu übernehmen. Zu diesen Aufgaben gehören die öffentliche Verkündigung des Evangeliums, die Seelsorge, die Taufe und das Abendmahl sowie Amtshandlungen wie Bestattung oder Trauung. Aktuell leistet Viakrin Schönrock ein freiwilliges Sondervikariat im Florence-Nightingale-Krankenhaus Düsseldorf.

Der Ordinationsgottesdienst in der ev. Kirche Issum beginnt am Sonntag, 21. August, um 15 Uhr.

500 Teilnehmer erwartet / Workshops und ein Konzert mit Uraufführung

Düsseldorf (15. August 2022). Die Evangelische Kirche im Rheinland feiert die Musik. Und das gleich drei Tage lang: Vom 2. bis 4. September 2022 steht Düsseldorf im Zeichen des Rheinischen Kirchenmusikfestes. Ein Fortbildungsprogramm für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker bildet am Freitag den Auftakt. Workshops für Bläserinnen und Bläser, Sängerinnen und Sänger, Bandmusiker sowie den Nachwuchs am Orgeltisch locken am Samstag. Zum Höhepunkt erklingt am Abend des 3. September in der Düsseldorfer Tonhalle ein Festkonzert unter der Gesamtleitung von Joachim Geibel (Oratorienchor Köln), bei dem tagsüber Erarbeitetes und Eingeübtes zu hören sein wird. RhEINklang, so der Titel des Rheinischen Kirchenmusikfestes 2022, ist dabei Programm. Zum Finale gibt es am Sonntag in der Stadtkirche Johanneskirche einen Festgottesdienst.