Gefängnisseelsorge

Menschen in Justizvollzugsanstalten macht die Kirche mit ihren Seelsorgern ein Angebot, dass gerne wahrgenommen wird. Die Themen sind in dem speziellen Umfeld vielleicht andere als sonst: Umgang mit Schuld, Verlust von Angehörigen durch Kontaktabbruch, Einsamkeit. Pfarrer in Justizvollzugsanstalten werden zu engen Vertrauten, denn sie bindet die Schweigepflicht, auch gegenüber der Anstaltsleitung.

In der Justizvollzugsanstalt Kleve ist Pfarrer Hauke Faust als evangelischer Seelsorger tätig:

Ich gehe zu Menschen, die gefangen sind.

  • isoliert, klientelisiert, infantilisiert
  • schuldbeladen
  • glaubens- und kirchenfremd
  • unter Missbrauchs- und Gewalterfahrung leidend
  • wenig Erfahrung von Zuverlässigkeit und Stabilität
  • ganz viel Sehnsucht nach Liebe und Annahme

Ich gehe zu Menschen, die im "System Gefängnis" arbeiten.

  • Macht und Verantwortung
  • Unterschiedliche Interessen, Kompetenzen und Zuständigkeiten, in verschiedenen Gruppen

Ich versuche

  • ehrlich, klar und zuverlässig für die Menschen zu sein
  • nie aufzugeben, darauf zu hoffen, dass bei Gott noch ganz andere Dinge möglich sind
  • versöhnend zu werden
  • Freiräume und Heimat zu bieten ...
  • .. um so die Menschenfreundlichkeit Gottes auszudrücken vor allem durch
  • Annehmen, Hören, Nachfragen
  • Gesprächsgruppen und Freizeitgruppen

JVA Kleve
Pfarrer Hauke Faust
Krohnestraße 11
47533 Kleve
Tel.: 02821 / 770-0

Die zweite Justizvollzugsanstalt im Bereich des Evangelischen Kirchenkreises Kleve befindet sich in Geldern-Pont.
Dort ist die Pfarrstelle des evangelischen Seelsorgers derzeit unbesetzt.

JVA Geldern-Pont
Möhlendyck
47608 Geldern
Tel.: 02831 921-0