Aktuelles

Düsseldorf. Corona hat so manchen Chor getroffen, Proben im Gemeindehaus mussten 2021 eine Zeit lang ausfallen. Nicht jeder konnte oder wollte sich mit online-Proben behelfen. Wer sich mit den Mitstreiterinnen und Mitstreitern fit machen möchte, den erwartet 2022 ein volles Lehrgangs-Angebot. Der Flyer Kirchenmusik zeigt Fortbildungen für Orgelspieler*innen, im Bereich Popularmusik, für Chorsänger*innen und Bläser*innen. Die Angebote werden teilweise vom Chorverband oder vom Posaunenwerk der Ev. Kirche im Rheinland angeboten, über diese läuft dann die Anmeldung.

Kevelaer. Der Gottesdienst richtet sich an Angehörige, Betroffene und Augenzeugen, an Mitglieder von Hilfs- und Rettungs­organisationen, Feuerwehr und Polizei sowie an Menschen aus Kirche und Öffentlichkeit. Sein Thema lautet: "Mach mal ... Nichts!".Der Gottesdienst beginnt am Sonntag 7. November 2021 um 17 Uhr in der Clemenskapelle Kevelaer, Klostergarten 1. Anschließend sind im Hotel Klostergarten Begegnungen und Gespräche möglich. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernimmt die Gruppe: "Grubido".

Flüchtlingspolitisches Wort der drei nordrhein-westfälischen Landeskirchen

Düsseldorf/Bielefeld/Detmold (14. Oktober 2021). In einem gemeinsamen flüchtlingspolitischen Wort zur Lage in Afghanistan appellieren die leitenden Geistlichen der drei nordrhein-westfälischen Landeskirchen an die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern, „Afghanistan und seine Bewohnerinnen und Bewohner nicht zu vergessen und die Zusagen, die der Westen gemacht hat, einzulösen“.

Eine Herzensangelegenheit von Pfarrerin Karin Stroband-Latour für die Niederrhein Nachrichten

„Wer nicht dort gewesen ist, der kann es sich nicht vorstellen…“, dort in einem der Orte, die so schlimm vom Hochwasser im Juli betroffen waren. Und wer solch Unglück nicht am eigenen Leib erfahren hat, der kann vermutlich auch nicht mal ahnen, was es heißt, alles in den Fluten verloren zu haben. Das Haus, die Wohnung, das Inventar, die Existenz, Erinnerungsstücke und alles an Materiellem, was bis eben noch zum Leben gehörte, oder womöglich gar auch noch einen Menschen, der mitgerissen wurde von der gigantischen Wucht des Wassers…das Allerschlimmste!