Aktuelles

Im Spätsommer führt eine Studienreise des Evangelischen Kirchenkreises Kleve an den Bodensee. Vom 28. September - 3. Oktober erkunden die Teilnehmenden Orte und Sehenswürdigkeiten. Zu den inklusiven Leistungen gehören eine Stadtführung auf dem Hinweg in Heidelberg, eine Schifffahrt über Meersburg-Mainau-Unteruhldingen, Eintritt und Führung auf der  Blumeninsel Mainau und dem berühmten Pfahlbaumuseum, Stadtführungen in Friedrichshafen und Lindau, eine Klosterführung auf der Insel Reichenau, eine Gartenführung am Herrmann-Hesse-Haus in Gaienhofen sowie die ehrenamtliche Reisebegleitung durch Dr. Berta Heins und Ralf Kruse. Die Teilnehmenden werden zu einem Vortreffen, zum Kennenlernen der Gruppe, und zu einem Nachtreffen eingeladen. Während der Reise sind fünf Übernachtungen mit Halbpension eingeplant. Alle Fahrten werden mit einem komfortablen Reisebus durchgeführt, Ein- und Ausstiege sind an verschiedenen Orten im Kreis Kleve möglich.

Hamminkeln/Mehrhoog. Dass der Bayerkonzern sich mit der Übernahme von Monsanto keine neuen Freunde gemacht hat, kann man unter anderem an der Klagewelle in den USA zum Thema Glyphosat und seine Wirkung auf die menschliche Gesundheit absehen. Der ökumenische Landgottesdienst der Kirchenkreise und Kreisdekanate Kleve und Wesel schaute aus Sicht der Landwirte auf das Thema. Denn sie sehen sich von globalen Akteuren wie Monsanto in die Enge gedrängt. Ihr seit Jahrhunderten praktiziertes Recht, Saatgut auf dem eigenen Land vermehren und  aufbewahren zu dürfen, kollidiert mit Lizenzen und Patenten der großen Konzerne. Landwirte werden verklagt, gegen diese Lizenzen und Patente zu verstoßen. Denn sie kaufen Saatgut nicht unbedingt jedes Jahr neu. Das machte die Dialogansprache zwischen KDA-Pfarrer Jürgen Widera und Karin Buchmann aus dem Vorbereitungsteam deutlich.

kreativ, kommunikativ und kooperativ

Pfalzdorf. Jetzt geht’s los! Das Startsignal für den Sommerleseclub 2019 ist gegeben. Stellvertretend für alle Sponsoren zerschnitt Burkhard Simons von der Volksbank an der Niers das Absperrband, damit der Weg frei ist zu den neu angeschafften Büchern. Alle Kinder, die sich von Geschichten verzaubern lassen möchten, sind eingeladen, nach Herzenslust in Büchern aus der evangelischen öffentlichen Gemeindebücherei Pfalzdorf zu schmökern und gleichzeitig Mitglied im Sommerleseclub zu sein. Die Bücherei ist dienstags von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet und mittwochs von 17:30 bis 19:30 Uhr. Die Teilnahme ist bis zum Ende der Sommerferien möglich. Auf dem Foto von links nach rechts: Burkhard Simons (Volksbank an der Niers), Martina Hafner, Monika Seves und Marion Ingenwerth (vom Büchereiteam)

Bericht: Ria Makein. Am 7. Juli trafen sich evangelische und katholische Christeninnen und Christen am Fliegerhorst in Büchel in der Eifel, um gegen die dort wahrscheinlich gelagerten amerikanischen Atomwaffen zu protestieren. Sie forderten die Bundesregierung zur Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrages auf. Aus dem Kirchenkreis Kleve machten sich vier Personen auf den Weg, diese Forderungen zu stärken. Prominente Rednerin in Büchel: Pfarrerin Margot Käßmann. Bild: Atomwaffenfrei.jetzt/Flickr/CC BY-NC-ND 2.0