Aktuelles

Archiv: Pfarrerin Ulrike Dahlhaus

Xanten. Nach zwanzig Jahren Pfarrdienst in der Ev. Kirchengemeinde Xanten-Mörmter ist Pfarrerin Ulrike Dahlhaus nun seit 1. Januar dieses Jahres nicht mehr im aktiven Dienst der Kirchengemeinde. Ihre Pfarrstelle ist vakant. "Es besteht nun leider Gewissheit, die 58-Jährige wird nicht zurückkehren", das gaben das Presbyterium der Evangelischen Kirchen­gemeinde und der Evangelische Kirchenkreis Kleve bekannt. Bereits seit März 2021 musste die Theologin den Dienst in der evangelischen Kirchengemeinde aus gesundheitlichen Gründen ruhen lassen, jetzt wurde sie in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Das Presbyte­rium bedauert den Verlust seiner Pfarrerin für die Kirchengemeinde sehr. Es sieht aber ebenso wie Pfarrerin Dahlhaus selbst diesen Schritt als unumgänglich an. In einem Gottesdienst am Sonntag, 20. Februar um 15 Uhr in der ev. Kirche am Markt, wird Pfarrerin Dahlhaus verabschiedet und von Superintendent Hans-Joachim Wefers entpflichtet.

Die Kirche ist vielen Menschen fremd geworden; Worte und Rituale sind nicht mehr vertraut. Gemeindegruppen machen oft einen abgeschotteten Eindruck und für die Teilnahme am Gemeindeleben gibt es unsichtbare Hürden.

Goch. Das Freizeitenheft zeigt Fahrten der Kirchengemeinden, an denen 2022 Kinder und Jugendliche teilnehmen können. Da die Corona-Situation noch ungewiss bleibt, haben sich bislang drei Kirchengemeinden entschieden, eine oder mehrere Fahrten anzubieten.

Wahl zur Kirchenleitung +++ Schwerpunktthema Seelsorge +++ Präsesbericht +++ Klimaschutz+++ Flüchtlingspolitik +++ Haushalt +++ Gedenken am Jahrestag der Wannseekonferenz +++ Friedensappell zu Russland-Ukraine-Konflikt +++ Kritik an Fußball-WM in Katar +++ Kirchengesetze

Die Ev. Kirchengemeinde Kleve distanziert sich von Protesten einer Interessengemeinschaft

Kleve. Am Montagabend starteten draußen vor der Versöhnungskirche und ihrem Gemeindehaus einige Menschen ihren „Spaziergang“. Sie protestierten dabei mit Plakaten gegen Schutzmaßnahmen zur COVID-19-Pandemie. Im Gemeindehaus trafen sich zur gleichen Zeit Presbyterinnen und Presbyter, um die Interessen der Kirchengemeinde zu diskutieren.

Der lange dunkle Januar macht es uns nicht leicht. Das Licht, das an Weihnachten in die Welt gekommen ist, scheint sich jetzt zu verstecken. So wie sich die Sonne im Nebel oder zumindest hinter einer Wolkendecke versteckt.

 

Foto: Moritz Helpap

Düsseldorf (20. Januar 2022). Dr. Wibke Janssen wird hauptamtliches Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Landessynode wählte die 56-jährige Theologin am Vormittag zur Oberkirchenrätin und Leiterin der Abteilung 1 – Theologie und Ökumene – im Landeskirchenamt. Im ersten Wahlgang erhielt Wibke Janssen mit 108 Stimmen die erforderliche Mehrheit. Auf Thomas-Markus Schaefer entfielen 42 Stimmen, auf Dr. Mareile Lasogga 31 und auf Christoph Ernst sieben. Die in Ostfriesland geborene Pfarrerin folgt damit auf Oberkirchenrätin Barbara Rudolph (64), die aus gesundheitlichen Gründen zum 1. September in den Ruhestand tritt.

Goch. Die Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland bearbeitet zurzeit virtuell ihre Themen, "Seelsorge" ist einer der Schwerpunkte. Da die meisten der 5-tägigen Veranstaltung nicht in Gänze folgen können oder wollen, bieten unsere vier Landessynodalen eine virtuelle Zusammenfassung der Ereignisse und Beschlüsse sowie ihre persönlichen Einschätzungen dazu an. Am 25. Januar beginnt der Nachbericht über die Plattform zoom, eine formelle Anmeldung ist nicht nötig. Interessierte werden gebeten, sich ab 17:30 Uhr bis 17:55 Uhr dazuzuschalten, damit der Bericht pünktlich starten kann. Die Veranstaltung wird etwa zwei Stunden zuzüglich einer 15-minütigen Pause in Anspruch nehmen.

Kleve. Die Evangelische Kirchengemeinde Kleve sucht für ihre Kindertagesstätte zum 1. November 2022 eine Kindergarten-Leitung (m/w/d) mit Ausbildung oder Studium nach §7 des Fachkräftekatalogs. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zwischen 34 und 39 Stun­den. Der Verdienst richtet sich nach dem BAT-KF. Wir sind eine Evangelische KiTa mit 175 Jahren Tradition mit 62 Kindern in drei Gruppen, U3-Betreuung, Inklusion, Kita-Plus-Programm, teiloffener Gruppenarbeit, einem kooperativen Team und Freistellung der Kita­ Leitung.

Geldern. Verstärkung an Bord gesucht! Die Evangelische Kirchengemeinde Geldern sucht für ihre Kindertageseinrichtung „ARCHE NOAH“ ab sofort für die Ü3-Gruppe, zur Vertretung einer Elternzeit, bis Februar 2024 einen Erzieher, (m/w/d), 39 Wochenstunden. Gesucht wird eine motivierte, fröhliche, neugierige Person, die Freude am Umgang mit Kindern und Eltern hat. Es erwartet Sie ein motiviertes und engagiertes Team, das sich auf Ihre Bewerbung freut! Bitte per E- Mail an: kitaarche@aol.com Fragen beantwortet Leiterin Frau Silke Mogritz-Streppel unter Telefon: 02831 / 99 15 04 gerne.