Notfallseelsorge

tl_files/kirchenkreis-kleve/images/Logos/LogoNFS.jpgKoordinatorin für die Ökumenische Notfallseelsorge: Pfarrerin Sabine Jordan-Schöler (kommissarisch)

Ökumenische Notfallseelsorge im Kreis Kleve ist „Erste Hilfe für die Seele“ für Menschen, deren Leben sich infolge einer Extremsituation (z.B. Unfall oder plötzlicher Verlust eines Angehörigen) schlagartig verändert hat. Die Lebensgewissheit kann von einer Sekunde auf die andere in Frage gestellt sein. Darüber hinaus ist Notfallseelsorge ein Angebot für Überlebende, Angehörige, Hinterbliebene, Vermissende, Ersthelfer und Zeugen sowie für die Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei.

Ökumenische Notfallseelsorge im Kreis Kleve wird in Kooperation mit dem Kreis Kleve von der Katholischen und Evangelischen Kirche seit 1999 gemeinsam verantwortet und von zirka 45 speziell ausgebildeten Seelsorgerinnen und Seelsorgern geleistet.

Ökumenische Notfallseelsorge ist rund um die Uhr erreichbar und für die Betroffenen kostenfrei. Sie wird auf Anforderung von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst oder Notarzt über die Leitstelle des Kreises Kleve für Feuerschutz und Rettungsdienst alarmiert. Durchschnittlich hat die ökumenische Notfallseelsorge jährlich rund 70 Ersteinsätze.

Koordinatoren:

Diakon Berthold Steeger (Kreisdekanat Kleve)
Tel: (02832) 40 51 55

NN (Evangelischer Kirchenkreis Kleve)
Tel:
kontakt@notfallseelsorge-kleve.de

www.notfallseelsorge-kleve.de