Veranstaltungen

Abgesagt: Aktionstag gegen Atomwaffen in Büchel

Büchel bei Cochem/Mosel

Abgesagt - wegen der aktuellen Corona-Krise

Gemeindedienst Mission und Ökumene (GMÖ) bietet Busfahrt an.

Als Abschreckung und Machtdemonstration eines Landes wurden und werden immer noch Atomwaffen eingesetzt. Unvorstellbar ist ihre Zerstörungskraft. Mehrmals die gesamte Erde vernichten könnte alleine das Arsenal, welches die USA und Russland bereithalten.

Der 3. kirchliche Aktionstag am Fliegerhorst in Büchel bei Cochem/Mosel findet am Samstag, 6. Juni 2020 statt. Der Aktionstag richtet sich gegen den Einsatz, gegen den Besitz und gegen die Modernisierung dieser menschenverachtenden Waffen. Im Fliegerhorst Büchel lagern die letzten US-amerikanischen Atomwaffen in Deutschland. Am Fliegerhorst protestieren die Teilnehmenden friedlich, von 11 bis 15 Uhr bieten die Veranstalter ein buntes Programm – mit viel Musik, Wort-Beiträgen, Kulturprogramm und Gästen. Die stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, wird morgens die Predigt halten. Kurschus ist auch Präses der Evangelischen Kirche in Westfalen. Mehr zum Tag auf: https://kirchengegenatomwaffen.wordpress.com

Der GMÖ Niederrhein (Gemeindedienst für Mission und Ökumene) bietet eine Busfahrt ab Alpen (6:40 Uhr Parkplatz Autobahnauffahrt A 57) über Moers (7 Uhr Parkplatz Mühlenstraße) sowie Krefeld, Jüchen, Jülich und Düren zum Aktionstag an.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Büro des GMÖ Niederrhein an.

Entweder telefonisch unter 02151—62 68 0 oder per E-Mail: niederrhein@gmoe.de

Der Reisepreis beträgt 20 Euro pro Person und ist am 06. Juni  im Bus in bar zu zahlen.

Wenn Sie Ihre Teilnahme kurzfristig absagen müssen, machen Sie dies bitte bis 05. Juni bis 13 Uhr an das GMÖ Büro.

Bei Rückfragen am Reisetag erreichen Sie die verantwortliche Person mobil unter: 0170 / 41 42 082

Zurück