Aktuelles als RSS-Feed

Auch nach 40 Jahren denkt sie nicht an Ruhestand.

Auch nach 40 Jahren ist sie aufgeregt. Lieber noch als den großen Rummel liebt sie die Kinder in ihrer gelben Gruppe: Erzieherin Katharina Angenendt feierte am 1. Oktober ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Sie ist somit von Anfang an Wegbegleiterin der Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte Goch. „Wenn Kinder sie um etwas bitten, lässt sie einfach alles stehen und liegen“, sagt Leiterin Esther Müller über die Kollegin. Es dürften über 1.000 Gocher Kinder sein, die Angenendt auf die allgemeinen Schulreife vorbereitet hat. [mehr ...]

Liturgie und die Gestaltung des Gottesdienstes sind ihr wichtig

Am kommenden Sonntag ist es soweit: Einen Monat, nachdem Susane Paulsen in der Kirchengemeinde Goch und dem Kirchenkreis Kleve ihren Dienst begonnen hat, wird sie in einem feierlichen Gottesdienst ab 15 Uhr in der evangelischen Kirche Goch eingeführt. Gruppen der Gemeinde gestalten den Gottesdienst musikalisch mit. Kinderchor, Gospelchor, Kirchenchor und Bläserkreis. [mehr ...]

Regionalkonferenzen bereiten Sondersynode vor

Schweich (epd). Die Evangelische Kirche im Rheinland will spätestens 2015 über die geplanten massiven Haushaltskürzungen auf landeskirchlicher Ebene entscheiden. Zum Abschluss von sechs Regionalkonferenzen zu den nötigen Einschnitten sagte Präses Manfred Rekowski am Donnerstagabend in Schweich bei Trier dem Evangelischen Pressedienst (epd), er habe den Eindruck, dass die Bereitschaft vorhanden sei, "die Veränderungen jetzt anzupacken". [mehr ...]

PEP ist das Programm der Evangelischen Kirchen für den Privatfunk in NRW

OBERHAUSEN / DÜSSELDORF. Ab dem kommenden Montag (30. September 2013) wird die werktägliche Verkündigungssendung "Augenblick mal“ in allen NRW-Lokalradios auf einem neuen, landesweit einheitlichen Sendeplatz ausgestrahlt. Statt wie bisher zu regional unterschiedlichen Tageszeiten sind die kirchlichen Beiträge künftig von Montag bis Freitag in allen Stationen immer um 5.45 Uhr zu hören, am Samstag um 6.15 Uhr. [mehr ...]

Am Sonntagnachmittag verabschiedete sich Oskar Greven in Kleve

Dem „Amen“ folgte ein „Adieu“. Er hat in den neun Jahren seines Wirkens in Kleve viele Sympathien erworben: Pfarrer Oskar Greven verabschiedete sich am Sonntag im Gottesdienst und beim anschließendem Empfang von vielen Wegbegleitern. „Du bleibst ordinierter Pfarrer mit allen Rechten, darfst und kannst weiterhin alles tun, musst aber nicht“, sagte Superintendent Hans-Joachim Wefers während der Entpflichtung. „Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich ihn zwei Jahre vor dem offiziellen Rentenalter nicht gehen lassen, er war Pfarrer aus Berufung“, so Wefers später. [mehr ...]

Die Fachberatung Kindertagesstätten der Evangelischen Kirchenkreise Kleve und Wesel bietet Workshops für Mitarbeitende in sozialen Berufen, die mit Kindern arbeiten.

Die Welt ist voller Mathematik. Wenn man einmal die Augen öffnet, sieht man Mathematik wohin man blickt. Es ist spannend, mit Kindern die Welt der Zahlen und versteckten Formeln um uns herum zu entdecken. Gemeinsame und eigene Erfahrungen sowie spielerische Tätigkeiten stehen am ersten Workshoptag im Mittelpunkt. Ein zweiter Workshop kümmert sich um die Unterstützung der Kommunikationsmöglichkeiten beeinträchtigter Kinder. Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und/oder geistigen Behinderungen machen häufig unbefriedigende Kommunikationserfahrungen. Denn sie verfügen noch nicht oder nur eingeschränkt über eine eigene Lautsprache.

Auskunft und Anmeldung für beide Workshops: Diakonisches Werk Wesel, Ulrike Hamann, Tel. 0281 / 15 61 35. [mehr ...]

In den letzten Tagen vor der Stimmenabgabe bleibt es spannend

Die Podiumsdiskussion mit den Klever Bundestagskandidaten fand am Mittwochabend großes Interesse. 120 Bürgerinnen und Bürger nahmen gestern im Klever Kolpinghaus Platz, um Ronald Pofalla (CDU), Dr. Barbara Hendricks (SPD), Bruno Jöbkes (Bündnis 90/Grüne) und Prof. Dr. Ralf Klapdor (FDP) zuzuhören. Eine Woche vor den Wahlen sollten diese "Farbe bekennen". Eingeladen hatten dazu das Kreiskomitee der Katholiken und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt Duisburg/Niederrhein (kda). [mehr ...]

Wir sitzen alle in einem Boot, von hier bis Indonesien.

Bild: Saurlin Siagian und Übersetzerin Claudia Rothenburg-Alway. Er sei manchmal ganz schön frustriert. Seit 13 Jahren beschäftigt Saurlin Siagian sich mit der Palmölindustrie seiner Heimat Indonesien. Der 35-Jährige ist seit einem halben Jahr Klimaberater der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) und zuständig für den Bereich Asien. Am Mittwochabend machte er Station im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Geldern. Mühevoll ist Siagians Arbeit, aber er ist davon überzeugt: "Ich will die Bevölkerung und vor allem die Regierung in Indonesien davon überzeugen, dass die flächendeckende Rodung des Urwalds mittel- und langfristig für Mensch und Natur nicht gut ist." Während seines Vortrags schilderte Siagian Ereignisse, die nur als kriminell bezeichnet werden können. [mehr ...]

Zahlreiche Bücher

Foto: privat Mit einer Sondervorstellung im Gocher Golitheater endete der diesjährige SommerLeseClub, den die Evangelische öffentliche Gemeindebücherei Pfalzdorf in diesem Jahr erstmalig anbot. Die erfolgreiche Teilnahme am SommerLeseClub darf gemäß Vereinbarung mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW als außerschulische Leistung auf dem nächsten Halbjahreszeugnis vermerkt werden, da das Projekt der Leseförderung dient. Urkunden bestätigen die erfolgreiche Teilnahme und alle Teilnehmenden konnten ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen. Kinder aus insgesamt neun verschiedenen weiterführenden Schulen aus dem Umkreis von Goch waren dabei, insgesamt wurden 224 Bücher gelesen. Teilnehmende und Veranstalter sind sich einig: Im nächsten Jahr soll es in den Sommerferien eine Neuauflage des vom Kultursekreteriat NRW Gütersloh geförderten Projektes geben. [mehr ...]

Zum 27. Mal treffen sich Kindergottesdiensthelferinnen und -helfer der rheinischen Kirche

Am Samstag, 21. September, erleben Mitarbeitende (und solche, die es vielleicht werden wollen) aus der ganzen Rheinischen Kirche in Essen-Stoppenberg einen buchstäblich gesegneten Tag: Unter dem Motto „Vorsicht, da ist Segen drin!“ erwartet die Gäste von 10 bis 17 Uhr eine Veranstaltung voller Fröhlichkeit und Kreativität, mit Gottesdiensten, Workshops und Aktionen, mit Worten, Tanz und Musik… und natürlich mit ganz vielen Tipps für eine lebendige und segensreiche „Kirche mit Kindern“. [mehr ...]