Aktuelles als RSS-Feed

Zum 27. Mal treffen sich Kindergottesdiensthelferinnen und -helfer der rheinischen Kirche

Am Samstag, 21. September, erleben Mitarbeitende (und solche, die es vielleicht werden wollen) aus der ganzen Rheinischen Kirche in Essen-Stoppenberg einen buchstäblich gesegneten Tag: Unter dem Motto „Vorsicht, da ist Segen drin!“ erwartet die Gäste von 10 bis 17 Uhr eine Veranstaltung voller Fröhlichkeit und Kreativität, mit Gottesdiensten, Workshops und Aktionen, mit Worten, Tanz und Musik… und natürlich mit ganz vielen Tipps für eine lebendige und segensreiche „Kirche mit Kindern“. [mehr ...]

Frauenhilfe und kfd feierten auf der Burg Kervenheim gemeinsam Gottesdienst

„Gottes Schöpfung, Lebenshaus für alle!“ So war der gemeinsame Gottesdienst des Kreisverbands Evangelische Frauenhilfe und der kfd Goch überschrieben. Doch der Gottesdienst machte deutlich, dass die Welt in puncto Gerechtigkeit, gleichen Chancen und gleichen Lebensverhältnisse noch in sehr unterschiedlichen Häusern wohnt. Der Zugang zu Bildung, zu Wasser und Brot, zu lebenswichtigen Nahrungsmitteln, ist in einigen Erdteilen lange keine Selbstverständlichkeit. [mehr ...]

Ev. Laboratorium: Veranstaltungen von Schermbeck bis Marxloh und Alpen über Moers bis Rheinhausen

Das neue Programm des Ev. Laboratoriums ist erschienen. Alle Veranstaltungen in dieser 36-seitigen Broschüre richten sich aus evangelischer Sicht auf die Themen Arbeit, Wirtschaft und Politik. So heißt eine Veranstaltung "Lebst Du noch oder funktionierst Du nur?". In diesem Seminar in Moers geht es um die Frage, ob die derzeitige Arbeits- und Lernkultur, die den den Bedürfnissen der globalisierten Wirtschaft folgt, einem christlichen Menschenbild entspricht. In einem politischen Frühschoppen vor der Bundestagswahl diskutieren die Teilnehmenden in Rheinhausen, ob es nicht bessere Formen der Beteiligung an politischen Entscheidungen gibt, als in der parlamentarischen Demokratie, etwa eine direkte Demokratie. [mehr ...]

Im Kirchenkreis öffnen Kirchen ihre Türen

Am Sonntag, 8. September, wird bundesweit der 21. Tag des Offenen Denkmals in Deutschland gefeiert. Das Motto des Denkmaltages lautet 2013: „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“ Auch einige Kirchengemeinden im Kirchenkreis öffnen ihre Pforten: Xanten, Uedem und Pfalzdorf. [mehr ...]

Der Kirchenkreis stellt mit Guido Welbers die Buchhaltung um

Ein neues Gesicht im Haus der kreiskirchlichen Dienste: Guido Welbers heißt der neue Kollege, er wird in der Buchhaltung und vor allem bei der Einführung des Neuen Kirchlichen Finanzwesens im Kirchenkreis und seinen Gemeinden gebraucht, „ein großes Projekt“, wie er sagt. Zielvorgabe für die Umstellung ist der 1. Januar 2015. Am 2. September hatte er bereits seinen ersten Arbeitstag und natürlich: „alles ist neu, die Kollegen, die Atmosphäre, die Arbeit“. Der gelernte Bilanzbuchhalter wohnt in Goch und war zuvor in der Buchhaltung einer börsennotierten Aktiengesellschaft tätig. Als Vater dreier Kinder braucht man nach dem Hobby nicht lange zu fragen, wenn er allerdings mal Luft dafür hat, geht der 49-jährige gerne joggen. [mehr ...]

Haupt und ehrenamtliche Betreuer konnten von ihren Erfahrungen berichten

„Das sind ja Spitzenzahlen“, lobte NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) bei einem Besuch des Diakonie-Betreuungsvereins angesichts der rund 500 ehrenamtlich tätigen Mitglieder. „Das habe ich in der Größe bisher noch nicht erlebt.“ Unterstützt von drei hauptamtlichen Betreuern führen diese 500 Ehrenamtler rund 700 rechtliche Betreuungen von Angehörigen oder Fremden. Zwei weitere Vereinsbetreuer sind ausschließlich für zumeist zeitintensivere rechtliche Betreuungen zuständig. [mehr ...]

Mirjamsonntage thematisieren Gerechtigkeit zwischen Frauen und Männern in Kirche und Gesellschaft.

Sieben Frauen um die Frauenbeauftragte des Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel haben die Gottesdienstvorlage für den Mirjamsonntag 2013 erstellt. Dieser wird Anfang September von vielen rheinischen Kirchengemeinden gefeiert.

Zurzeit beschäftigen sich einige Vorbereitungsgruppen im Ev. Kirchenkreis Kleve mit dem gewählten Hauptthema: „Grenzen überwinden - Leben wagen“. Neben acht Gottesdienstbausteinen zur Auswahl fließen auch die Ergebnisse einer Befragung von Jugendlichen und erwachsenen Frauen ein. Sie erzählen von ihren „Grenzen“. Darunter finden sich schulischer Druck, oder der Verlust eines geliebten Menschen, der sich plötzlich abwendet oder durch Krankheit das Leben verliert. Erwähnung finden auch die eigenen Grenzen, die sich keiner zu überwinden traut. [mehr ...]

Sie ist für Religionslehrerinnen und Religionslehrer im Kirchenkreis Ansprechpartnerin

Ein neues Gesicht im Schulreferat Duisburg /Niederrhein: Als Nachfolgerin von Pfarrer Johannes Berghaus ist ab dem neuen Schuljahr Pfarrerin Hanna Sauter-Diesing für den Schulamtsbezirk Kleve zuständig. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit wird der Bereich der Sekundarstufe 1 sein.

Wenn Sie die neue Schulreferentin kennenlernen wollen oder Beratung oder Hilfe wünschen, laden Sie sie z.B. in Ihre Schule ein oder besuchen eine ihrer Fortbildungen. Oder Sie kommen einfach so im Schulreferat in der Kamp-Lintforter Ebertstraße 57 vorbei. Hanna Sauter-Diesing ist eine von insgesamt drei Schulreferenten, welche in den Kirchenkreisen Kleve, Wesel, Dinslaken, Moers und Duisburg unterwegs sind. Weitere Informationen auf www.schulreferat-duisburg-niederrhein.de [mehr ...]

Vom Brandschutz bis zur Eltern-Kind-Gruppe reicht die Themenauswahl

Das Programm der Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Kleve bis Dezember mit Fortbildungen, Seminaren und Veranstaltungen im Kirchenkreis sowie den Kirchengemeinden ist erschienen. Eingeladen wird dort unter anderem zu Themen wie „Hygiene und Brandschutz“ (26. September), es gibt einen Abend zum Thema Inklusion mit dem Film „Berg Fidel“ (1. Oktober) in Kooperation mit dem Schulreferat Duisburg/Niederrhein, erklärt wird die Methode „Erzählcafé“ (24. Oktober), ein „christlich-jüdischer Dialog“ mit Ron Manheim (13. November), „Medienrecht“ (14. November), es gibt die Möglichkeit zur Beratung „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ (19. November) und es wird zum 2. Rheinischen Frauenmahl (22. November) eingeladen.Die überwiegende Anzahl der Angebote ist kostenlos und erfordert keine Anmeldung. [mehr ...]

Die Ressourcen dieser Erde scheinen nur durch Einkaufspreise begrenzt

„Energie, wer bezahlt die Rechnung?“ So lautet der Titel der Schöpfungszeit 2013. Diese ökumenische Veranstaltungsreihe der Evangelischen Kirchenkreise Kleve und Moers sowie des Kreisdekanats Kleve und des Arbeitskreises Christlicher Kirchen (ACK) richtet den Fokus auf die Frage, wer unseren Energiekonsum mittel- und langfristig bezahlen soll, eine nicht ausschließlich finanziell gemeinte Frage. Der Titel gibt ebenso einen Fingerzeig auf das Mißverhältnis zwischen den großen industriellen Energieverbrauchern, die größtenteils ermäßigte Tarife zahlen und Menschen, die ihre private Stromrechnung kaum mehr tragen können. [mehr ...]