Aktuelles als RSS-Feed

Niederrheinische Kleinkunst mit Herz und Scherz am Montag, 1. April um 20 Uhr in der Ev. Jesus-Christus-Kirche Kevelaer, Brunnenstr. 70. Nach dem Motto: „Niederrhein – es wird scho/ön werden!" zeigen Christian Behrens und Thomas Hunsmann aus ihrem neuen Programm der „kleinen Welten" witzige Geschichten und Lieder, Wortspiele und fantastische Fotos. Sie spannen dabei einen Bogen zu der Botschaft, dass man sein Leben mit Mut, Lust und Leidenschaft leben sollte, in dem man es ausstreut wie eine Handvoll Wildblumensamen. Unterstützt werden die Beiden von Karin Jochums (Cello) und Volker Kuinke (Flöte). Der Förderverein der evangelischen Kirche Kevelaer lädt dazu am Montag, den 1. April, in die Brunnenstr.70 herzlich ein. Über eine Spende am Ausgang freuen sich Künstler und Kirche. [mehr ...]

Rethorik-Training in Moers

Manchmal treffen Worte härter als ein Faustschlag. Rassistische Rhetorik begegnet uns im Alltag: Beim Einkaufen, im Zusammensein mit Freunden, bei Behördengängen. Wie sollen wir uns in diesen Situationen verhalten? Wer sich für Flüchtlinge einsetzt, hört Aussagen, die sprachlos machen. Wie kann man die Sprachlosigkeit überwinden? Gemeinsam erarbeitet das Training die verschiedenen Arten rassistischer Rhetorik und Möglichkeiten, Rassismus zu begegnen. Übungen zum Trainieren gibt Dozentin Anne Scharf, Kommunikationstrainerin. [mehr ...]

Die Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland tagte am 9./10. März 2019 in Altenkirchen.

(EJiR) Altenkirchen. Wie können wir uns für ein solidarisches und gerechtes Europa einsetzen? Sehr intensiv haben sich die Delegierten der Evangelischen Jugend im Rheinland (EJiR) in verschiedenen Workshops mit dieser Frage auseinandergesetzt und über Seenotrettung, die EU als Friedensprojekt, Wahlkampagnen zur Europawahl und praktische Möglichkeiten der politischen Beteiligung junger Menschen diskutiert. Hierzu waren Expert*innen u.a. von Sea-Watch e.V., den Jungen Europäischen Föderalisten, der EKiR - Initiative Hoffnung für Osteuropa und von "Church and Peace" zur Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland nach Altenkirchen in die Ev. Landjugendakademie eingeladen. [mehr ...]

Um Kräuter und Pflanzen am Wegesrand sowie im eigenen Garten geht es bei einem „Gespräch im Blauen Salon". Am Mittwoch, 20. März, moderiert Gabi Habersetzer, Biologin und Kräuterpädagogin das Gespräch. Es beginnt um 15:00 Uhr im Haus der kreiskirchlichen Dienste, Niersstraße 1 in Goch. Habersetzer nimmt sich (Wild-)Kräuter vor und zeigt, wie man sie erkennen und bestimmen kann. Ihre Verwendung in der Küche und als Heilmittel ist vielen mittlerweile unbekannt. Wer eigene Kräuter oder Pflanzen mitbringen will, kann dies tun. Denn mache Kräuter sehen anderen zum Verwechseln ähnlich. [mehr ...]

Kerken. Es besteht noch Hoffnung für die ev. Kirche in Aldekerk: Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Kerken hatte nach rund zweijähriger Beratung, auch mit externer Hilfe, Entwidmung und Verkauf der Predigtstätte nach dem 30. Juni 2019 beschlossen und öffentlich bekanntgegeben. Nun hat sich in Aldekerk ein Kreis von sechs Initiatoren zusammengefunden, der mithilfe eines Fördervereins die Kirche retten will. Hoffnung gibt ihnen, dass der Aldekerker Musikverein großes Interesse gezeigt hat, den Kirchraum als Probenraum zu nutzen. Die dadurch entstehenden Mieteinnahmen würden die Summe, die der Förderverein jährlich aufzubringen hätte, reduzieren. „Das Ziel ist, dass der Förderverein die Kosten der Kirche für die Kirchengemeinde aufbringt", so Christian Schäfer, Presbyter aus Aldekerk. [mehr ...]

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt Duisburg Niederrhein verknüpft seit seiner Gründung vor 27 Jahren soziale, ökonomische und ökologische Herausforderungen mit sozialethischen Fragestellungen. 2010 kam der Arbeitsschwerpunkt „Laboratorium – Evangelisches Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge" hinzu. Dessen aktuelle Veranstaltungen sind im neuen Programmheft zusammengefasst, das diesmal einen dicken Europa-Schwerpunkt hat. [mehr ...]

Märchen mal anders 

21.02.2019

Märchen, da hat jeder sofort ein Bild: Heile Welt, ein Prinz eine Prinzessin, ein Schloss und eine böse Stiefmutter. Märchen aus einem anderen Kulturkreis hingegen las Pfarrer Michael Schuck während eines „Gesprächs im Blauen Salons" der Fachgruppe Älterwerden und der Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis Kleve vor. [mehr ...]

Plastik ist ein Thema das uns alle angeht. Mikroplastik bedroht unsere Gesundheit, Plastik vermüllt die Meere und gefährdet Tiere, Plastik hat jedoch auch sehr viele nützliche Eigenschaften. Der Gemeindedienst Mission und Ökumene (GMÖ) beschäftigt sich und andere seit einiger Zeit mit dem Thema. Ein Interview mit Pfarrerin Martje Mechels zeigt die Dimensionen in einem Interview - ohne den erhobenen Zeigefinger. [mehr ...]

Im März rollen an der Klever Lindenallee die Bagger an.

Was vor rund zehn Jahr eine erste Idee war, kommt ab der ersten Märzwoche in Gestalt von Baggern voran: Die kirchlichen Gebäude der Ev. Kirchengemeinde Kleve an der Lindenallee (Versöhnungskirche) werden entkernt, teilsaniert oder neu gebaut. Eingebettet ist die Maßnahme in ein Konzept der Gemeinde, das die Bedürfnisse und finanzielle Ausstattung der nächsten Jahre im Blick hat: Die Veränderungen an dem Ensemble Versöhnungskirche haben zur Folge, dass das Gemeindezentrum in Kellen nach Ende der Gesamtmaßnahme (voraussichtlich Oktober 2020) aufgegeben wird. Nach einem Architektenwettbewerb arbeitet die Gemeinde nun mit dem Zweitplatzierten (Dreibund-Architekten aus Bochum) zusammen. „Der Entwurf verspricht die Gesamtkosten unter 3 Millionen Euro realistisch zu halten, denn mehr wollen und können wir nicht ausgeben", so Presbyteriumsvorsitzender Pfarrer Dr. Georg Freuling. Entwurfbilder unter mehr. [mehr ...]