Aktuelles als RSS-Feed

Würzburg (epd). Vier Tage lang hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) bei ihrer Synodentagung in Würzburg beraten. Am Mittwoch ging die Sitzung des Kirchenparlaments mit einer Reihe von Beschlüssen zu Ende. Der Evangelische Pressedienst (epd) hat die wichtigsten Entscheidungen zusammengestellt. [mehr ...]

Buch stellt 100 rheinische Protestanten vor, die die NS-Zeit durchlebten

Düsseldorf/EKiR. Karl Barth, Wilhelm Busch, Ina Gschlössl, Gustav Heinemann, Eberhard Bethge, Martin Gauger, Ilse Härter, Berthold Beitz, Johannes Rau, Dorothee Sölle und Peter Beier – das sind elf von hundert Menschen, deren Lebensbilder ein neues Buch nachzeichnet: „Zwischen Bekenntnis und Ideologie – 100 Lebensbilder des rheinischen Protestantismus im 20. Jahrhundert" ist der jetzt erschienene Band, eine Fundgrube der jüngeren Kirchengeschichte, überschrieben. [mehr ...]

Filterblasen verhindern Auseinandersetzung mit anderen Meinungen

Die Gesellschaft wirkt immer mehr gespalten. Der gesellschaftliche Frieden und die Rolle der Kirchen war Thema einer Podiumsdiskussion am vergangenen Wochenende. Die Synode des Ev. Kirchenkreises Kleve hatte im Uedemer Bürgerhaus dazu drei Fachleute eingeladen, moderiert wurde die Runde von Wolfgang Thielmann, Autor, Journalist und ev. Pastor. Einer der Fachleute war Ulrich Hamacher, Vorsitzender der Fachgruppe Sozialethik in der Ev. Kirche im Rheinland und Geschäftsführer der Diakonie in Bonn. Er sagte, dass Spaltung vermehrt entstehe, wenn Menschen Gewissheiten, stabile Lebenssituationen verlören. Dazu gehöre auch ein sicherer Job, der bezahlbaren Wohnraum garantiere. Dr. Alexander Schmidt, Politologe am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung kritisierte die Fragmentierung als treibende Kraft. [mehr ...]

Kirchenkreis vor Vergrößerung, Dr. Lassmann in Kreissynodalvorstand gewählt

Das war eine gute Nachricht, die Superintendent Hans-Joachim Wefers in seinem Bericht an die Kreissynode offenbarte: Die Evangelische Kirchengemeinde Straelen-Wachtendonk möchte dem Ev. Kirchenkreis Kleve beitreten. Dies begrüßten am Wochenende die Synodalen in Uedem und parallel auch die abgebende Synode des Kirchenkreises Krefeld-Viersen. Der Klever Kirchenkreis würde sich damit um ca. 3.100 Gemeindeglieder vergrößern. Vor einem definitiven Gebietsänderungs-Antrag der beiden Sommersynoden 2019 an die Landeskirche müssen nun die Presbyterien aller Kirchengemeinden in den Kirchenkreisen ein Votum abgeben. [mehr ...]

In den Evangelischen Kirchengemeinden Geldern und Kevelaer ist zum 1. Januar 2019 oder später die Stelle eines/r hauptamtlich Mitarbeitenden in der Kinder- und Jugendarbeit (100%) zu besetzen. Die Arbeit soll durch eine/n evangelische/n Sozialpädagogen/in, Erzieher/in, Diakon/in oder Gemeindepädagogen/in geleistet werden. Der Einsatz wird zu gleichen Teilen in den beiden ca. 10 km voneinander entfernt liegenden Kirchengemeinden Geldern und Kevelaer am linken unteren Niederrhein erfolgen. Seit 6 Jahren besteht die Kooperation der beiden Gemeinden in der Jugendarbeit. [mehr ...]

Podium am Samstagmorgen: "Gespaltene Gesellschaft - Gesellschaftlicher Friede - Rolle der Kirche".

(Foto: Archiv) Am Freitag, 9. November und Samstag, 10. November findet die 218. Tagung der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Kleve statt. Sie beginnt um 17 Uhr mit der gemeinsamen Feier des Abendmahlsgottesdienstes in der evangelischen Kirche Uedem. Nach dem Abendimbiss im "Bürgerhaus Uedem" (Agathawall 11) wird dort die Synodaltagung ab 19 Uhr fortgesetzt. Am Samstag beginnt die Synode um 9 Uhr mit einer Andacht am Ort der ehemaligen Synagoge Uedem (Agathawall), anlässlich des Gedenkens zur Reichspogromnacht. [mehr ...]

Zusammenarbeit in einer Region konkret: Die Region West, bestehend aus den Kirchengemeinden Goch, Kervenheim, Louisendorf, Pfalzdorf, Uedem und Weeze, arbeitet in der Konfirmandenarbeit zusammen. Das neue Unterrichtskonzept enthält neben dem traditionellen Unterrichtsjahr bis zur Konfirmation das „Konfi 3". Das bedeutet, Kinder der dritten Grundschulklasse werden mit den ersten grundlegenden Inhalten der Bibel, kirchlichen Handlungen, mit der Kirchengemeinde und den Kirchengebäuden bekannt gemacht. Was passiert bei der Taufe oder wie geht Versöhnung? Warum wird Abendmahl gefeiert? Das zu beantworten ist in der Region West nicht nur Aufgabe der Pfarrpersonen, sondern es haben sich Eltern bereit erklärt, in kleinen Hauskreisen mit fünf oder sechs Kindern zu arbeiten. [mehr ...]

Mit Esther Lorenz, Gesang + Rezitation und Hendrik Schacht an der Gitarre. Am 25. November beginnt das Konzert in der in der Jesus-Christus-Kirche, Kevelaer um 17 Uhr. Die Evangelische Kirchengemeinde Kevelaer lädt am Ewigkeitssonntag, dem letzten Sonntag des Kirchenjahres zu diesem besonderen Konzert ein. Die Sängerin Esther Lorenz präsentiert israelische und spanisch-jüdische Musikkultur. Begleitet wird sie dabei von dem Gitarristen Hendrik Schacht. [mehr ...]

Schülerinnen und Schüler sowie Gocher Bürger sind eingeladen, aus der Original-Prozessakte wird im Museum gelesen.

Mehr denn je ist die Erinnerung an die Reichspogromnacht wichtig. Die Stolperstein-Initiative in Goch hat darum drei Gocher Schulen (Gesamtschule Mittelkreis, Realschule und Gaesdonck) eingeladen, am Gedenken zur Pogromnacht vor 80 Jahren teilzunehmen. Am Freitag, 9. November, starten sie und interessierte Bürgerinnen und Bürger um 17 Uhr an 5 Punkten (Brückenstraße, Weezer Straße, Voßstraße, Blumenplatz und Mühlenstraße). Unter anderem dort haben jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger gewohnt. Für verlegte Stolpersteine, die an diese Mitbürger erinnern, werden Kerzen angezündet. [mehr ...]