Die Synode des Kirchenkreises Kleve bestimmte den Sonntag Septuagesimä als Partnerschaftssonntag (17.02.2019). An ihm oder in zeitlicher Nähe soll der Partnerschaft mit dem indonesischen Kirchenkreis Silindung gedacht werden. In diesem Jahr steht für die Gottesdienste hier wie dort das Thema: „Mit Herzen, Mund und Händen den Klimawandel wenden!" zentral. Bislang bekannt sind Gottesdienste in Uedem, Weeze, Geldern, Büderich.

„Klima" besitzt für die Kirche unterschiedliche Aspekte: sie ist Teil der Schöpfung, die wir mit übermäßiger Verwendung von Plastik nachhaltig vermüllen, der wir bei Lebensmitteln Masse statt Klasse abverlangen und in der wir Müll entsorgen statt wieder zu verwerten. Die Thematiken betreffen Deutschland wie Indonesien zwar in unterschiedlicher Weise, jedoch mit dem gleichen Ergebnis. Das Klima ändert sich wahrnehmbar, nicht zu unserem Vorteil und unumkehrbar. Rekord-Sommer mit Rekord-Ozonwerten, Schneemassen in Bayern, Dieselfahrverbote, Wasserrationierung in Kalifornien, Tsunamis und andere Umweltkatastrophen zeigen radikale Veränderungen des Klimas und unsere Hilflosigkeit mit den Folgen umzugehen.

„Gott hat alles gut und schön gemacht. Was ändern wir daran, fragt der Gottesdienst. Aktuelle Beispiele in Deutschland und Indonesien illustrieren das Thema: Der geplante und bislang verhinderte Kohleabbau unter dem Hambacher Forst und Porsea in Indonesien, ein Beispiel für Umweltverschmutzung in Sumatra.

Im Silindung-Gottesdienst werden Lieder auf deutsch und auch in indonesischer Sprache gesungen. Er kann von den Gemeinden an Septuagesimä oder einem anderen Sonntag gefeiert werden.

Zurück