Xantener Orgelsommer startet mit Heßler


Xanten-Mörmter

Am Sonntag, 13. August, lädt die Evangelische Kirchengemeinde in Xanten zum Orgelsommer ein. Um 15 und um 16 Uhr erklingt auf der Königorgel in der evangelischen Kirche am Markt jeweils 30 Minuten lang eine besondere und ungewöhnliche Musik. Komponist und Organist Dr. Hans-Joachim Heßler hat ein Programm unter den Titel "Von Finnland in die Türkei" gestellt.
Im Mittelpunkt des Orgelkonzerts steht der deutsche Spätromantiker Sigfrid Karg-Elert (1877-1933). Karg-Elert lebte und lehrte in Leipzig. Er gilt als einer der bedeutendsten Orgelkomponisten in der Nachfolge Max Regers. In seinen „Scenes pittoresques", welche den Untertitel „Von fremden Ländern und Menschen" tragen, bereist Sigfrid Karg-Elert auf musikalische Weise 12 verschiedene europäische Länder. Vier dieser Kompositionen werden in dem Orgelkonzert mit Hans-Joachim Heßler zu hören sein: die finnische, die schottische, die polnische und die französische Charakterstudie des Leipziger Romantikers. Die türkische Studie liefert Heßler selbst in einer eigenen Komposition. Der Titel des Werkes „Ritmico" ist zugleich dessen Motto: Hier werden die Rhythmen südosteuropäischer Musik verarbeitet. Man darf folglich auf für ein Orgelkonzert ungewöhnlich mitreißendes und tänzerisches Programm gespannt sein.

Der Eintritt ist frei. Eine Kollekte am Ausgang unterstützt die Kulturarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Xanten-Mörmter.

» zurück