Aktuelles als RSS-Feed

Dass Netzwerkarbeit auf dem Land erfolgreich sein kann, beweisen die Kirchengemeinde Büderich und Koordinatorin Edith Guttmann

Foto: Malen ist eine der Interessensgruppen. Es klingt alles sehr sozialwissenschaftlich und abstrakt: „Gemeinwesenorientierte Diakonie in Quartieren“. Doch der Erfolg gibt der Evangelischen Kirchengemeinde Büderich recht: Was sich dort seit vier Jahren als Netzwerkarbeit und Altenarbeit auf dem Land etabliert hat, gefällt den Menschen. Sie nehmen je nach ihren Interessen an den unterschiedlichen Gruppen teil und tauschen sich so mit Leuten aus, die sie sonst auf der Straße gerade mal grüßen würden. Gemeinwesenorientierte Diakonie verbessert Lebensbedingungen innerhalb eines Stadtteils (Quartier) und setzt dabei auch auf die Eigeninitiative und Kooperationsfreudigkeit von Institutionen und Menschen. [mehr ...]

Mit dem Evangelischen Kirchenkreis Kleve geht es nach Bad Pyrmont. Ab Montag, 5. August bis Montag, 19. August erleben die Mitreisenden die Tradition eines der ältesten Badeorte der Welt. Zwischen dem Weserbergland und dem Teutoburger Wald liegt der Ort, in dem Erholung, Tradition und Kultur noch viel Bedeutung genießen. Bad Pyrmont bietet neben dem beeindruckenden Kurpark mit der größten Palmen-Freianlage Nordeuropas 19 verschiedene Heilquellen und tägliche Kurkonzerte. Die ehrenamtlich begleiteten Reisen halten ein Rahmenprogramm bereit, das allerdings kein Muss ist. Weitere Informationen und Anmeldungen sind beim Kirchenkreis erhältlich, es sind noch wenige Einzel und Doppelzimmer verfügbar. Kontakt: Christel Dückers, Tel. 02823 / 9444-36 oder per E-Mail: dueckers@kirchenkreis-kleve.de [mehr ...]

Joke Wessels-Scheel ist seit Mitte März an Bord

Seit Mitte März ist sie ein neues Gesicht im Sekretariat der Superintendentur: Joke Wessels-Scheel. Die 36-Jährige ergänzt sich nun mit Marion Sattler, die wie bisher im Vorzimmer des Superintendenten bleibt. „Ganz schön interessant, was hier so alles passiert“, sagt die Pfalzdorferin nach knapp einem Monat Einarbeitungszeit. Wobei ihr die kirchlichen Anliegen so ganz neu nicht sind. Frau Wessels-Scheel war bereits in Pfalzdorf Presbyterin und arbeitet zudem im Haus der Diakonie am Empfang. In der Superintendentur oder in ihrem Büro gegenüber ist sie nun in der Regel an den Vormittagen montags bis mittwochs anzutreffen. Der Superintendent Hans-Joachim Wefers und die Mitarbeitenden heißen die neue Kollegin herzlich willkommen! [mehr ...]

Ostern - das Fest des erwachenden Lebens...

(Ralph van Otterlo) Wer in diesem Jahr das Osterfest mit dem erwachenden Leben in der Natur in Verbindung brachte, der hatte sich getäuscht. Am frühen Abend des Karsamstags fiel gar ein wenig Schnee. Von Frühling keine Spur. Die kühlen Temperaturen hielten indes die Besucherinnen und Besucher des diesjährigen Osterfeuers in Asperden nicht davon ab, das Fest des Lebens zu feiern. [mehr ...]

Die profilierte Theologin wird erste Auslandsbischöfin der EKD

(ekir) Mit großem Bedauern hat die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland auf die Ankündigung reagiert, dass Vizepräses Petra Bosse-Huber ins Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover wechseln wird. „Mit Petra Bosse-Huber verlieren wir eine herausragende Theologin, die mit großer analytischer Klarheit wortgewaltig und leidenschaftlich für eine Kirche arbeitet und streitet, in der Menschen unabhängig von ihrer gesellschaftlichen Herkunft den christlichen Glauben als Lebenshilfe und Orientierung entdecken können“, erklärte Präses Manfred Rekowski heute in Düsseldorf. Bosse-Huber (53) wird zum 1. Januar 2014 zur Auslandsbischöfin der EKD und zur Leiterin der Hauptabteilung „Ökumene und Auslandsarbeit“ des Kirchenamtes berufen. Foto: EKiR/Uwe Schinkel [mehr ...]

Radio-Reportagen zu internationalen kirchlichen Themen

„Eine Welt zum Hören“ gibt es jetzt im Internet. Der Gemeindedienst für Mission und Ökumene der Evangelischen Kirche im Rheinland (GMÖ) und die Vereinte Evangelische Mission (VEM) haben „oipod – den Ökumenepodcast“ ins Leben gerufen.

Die Radiosendungen zum Herunterladen erzählen zum Beispiel von jungen Freiwilligen, die sich ein Jahr lang in Indonesien oder den Philippinen eingesetzt haben, von einem kenianischen Rapper und seinem Leben in den Slums von Nairobi oder von einer Partnerschaftsbeauftragten aus Asien und wie sie Deutschland erfahren hat. [mehr ...]

3. Fachtagung des Arbeitskreises Sucht im Kreis fand große Resonanz

Innerhalb weniger Tage waren die 120 Plätze der Fachtagung ausgebucht. Vor allem Menschen aus sozialen Berufen interessierten sich für die Themen im Kevelaerer Bühnenhaus. Neben Psychohygiene, Körpersprache und Konflikte, Entspannungsmethoden, Umgang mit Zeit und Selbstachtsamkeit stand auch eine Humorberatung auf dem Tagungsprogramm. Das Problem der Stressbewältigung scheint gesamtgesellschaftlich virulent: Nicht selten greifen Menschen zu Präparaten, welche die Leistungsfähigkeit steigern. Hirn und Körper werden „getunt“. Um dann am Abend wiederum Mittel zu benötigen, die beruhigen, so genannte „Upper“ und „Downer“. Die Diakonie-Suchtvorbeugung ist eines der Mitglieder, die dem Arbeitskreis Suchtvorbeugung seit 20 Jahren angehören. [mehr ...]

Vor 60 Jahren erließen Länder dem Nachkriegsdeutschland einen Teil seiner Schulden, auch Griechenland

Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Kleve beschloss im vergangenen Oktober, sich für ein faires und transparentes Entschuldungsverfahren zwischen Staaten einzusetzen. Vor sechzig Jahren, am 27. Februar 1953, unterzeichneten die USA, England, Frankreich und viele andere Staaten das Londoner Schuldenabkommen. Die Kriegsgegner erließen der jungen Bundesrepublik damals die Hälfte ihrer Vor- und Nachkriegsschulden, insgesamt 15 Millionen D-Mark. Unter den Unterzeichnern befand sich auch Griechenland. [mehr ...]

Ein Seminar des Kreisverbands der Evangelischen Frauenhilfe im Ev. Kirchenkreis Kleve

Wenn es um den Glauben geht, fehlen uns manchmal die Worte. Deshalb werden will das Seminar Unsicherheiten abbauen, Wissen erweitern, über die "Sache mit Gott" ins Gespräch kommen und vielleicht auch neue Freude am Glauben wecken.

Das sind die Themen: ; Jesus - Mensch und Gott; Jesus - Kreuz und Auferstehung; Lebendige Bibelauslegung; Von Gott reden - Gottesbilder; Wie können wir von Gott reden?; Mit Gott reden - Beten [mehr ...]

Ehrenamt in der rheinischen Kirche: Stärkung für die Arbeit

Foto: PresbyterInnen aus Kerken und Issum fuhren gemeinsam.

Rund 800 Teilnehmende besuchten am vergangenen Samstag den 3. Tag Rheinischer Presbyterinnen und Presbyter in Bonn. Unter ihnen einige aus unserem Kirchenkreis. Hier berichten sie von Ihren Erfahrungen. Aus Goch machte sich Uwe Weinert auf, aus Kerken fuhren Birgit Schultz und Felicitas Rose, die Kirchengemeinde Issum wurde von Werner Brall und Jörg Kempken vertreten. [mehr ...]