Aktuelles als RSS-Feed

Stuttgart (epd). Einen starke Nachfrage verzeichnet das Kirchenbuchportal der evangelischen Kirche. Die Zahl der Nutzer, die über das Internet in alten Kirchenbüchern nach ihren Vorfahren suchen, hat sich binnen eines Jahres mehr als verdoppelt, teilte der Geschäftsführer der Kirchenbuchportal GmbH, Harald Müller-Baur, dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Mittwoch auf Anfrage mit. Derzeit seien weltweit über 20.000 Nutzer registriert. [mehr ...]

Der Konzert- und Kulturkalender des Ev. Kirchenkreises Kleve ist ab sofort in den Ev. Kirchengemeinden und im Haus der kreiskirchlichen Dienste an der Niersstraße in Goch erhältlich. In ihm sind für das kommende halbe Jahr Konzerte, Ausstellungen und Theaterfahrten der Kirchengemeinden aufgeführt. Bei vielen Veranstaltungen ist der Eintritt kostenlos oder gegen Spende am Ausgang. [mehr ...]

Der Ev. Kirchenkreis Kleve und das Kreiskomittee der Katholiken laden herzlich ein zu zwei Gelegenheiten, Bundestagskandidaten live zu erleben: Mit dabei sind für den Kreis Kleve: Dr. Barbara Hendricks (SPD), Stefan Rouenhoff (CDU), Prof. Dr. Ralf Klapdor (FDP), Bruno Jöbkes (Bündnis 90/Grüne), Ferdinand Niemann (Die Linke).
Die beiden Podiumsdiskussionen finden an zwei Tagen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt:
Am Freitag, 8. September, stehen ab 19 Uhr im Ev. Gemeindehaus Geldern, Helig-Geist-Gasse 2-4 die Fragen der Wohlfahrtsverbände Diakonie und Caritas im Mittelpunkt. Sie laden ebenfalls zu den Veranstaltungen ein. In Geldern moderiert Wolfgang Thielmann, Journalist und Theologe.
In Kleve sind es am Donnerstag, 21. September, unter anderem Fragen zur sozialen Gerechtigkeit, dem Klimaschutz und zur Innenpolitik. Die Fragen stellt der Chefredakteur der Bistumszeitung "Kirche und Leben", Dr. Christof Haverkamp. Die Veranstaltung im Kolpinghaus, Kolpingstraße 11, beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt zu den beiden Veranstaltungen ist frei. [mehr ...]

Eine Podiumsdiskussion, die der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt im Nachbarkirchenkreis Krefeld anbietet.

Wie lässt sich dagegen steuern? Welche arbeitsmarktpolitischen Instrumente braucht es, damit ein sozialer Arbeitsmarkt auch auf kommunaler Ebene dauerhaft funktionstüchtig sein kann? Wie kann dem Argument begegnet werden, bestehende Arbeitsplätze drohten einem möglichen „sozialen Arbeitsmarkt" zum Opfer zu fallen? Ist der „soziale Arbeitsmarkt" der „Weisheit letzter Schluss"? Welche weiteren unterstützenden Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sind nötig, damit die betroffenen Menschen den Anforderung der neuen  Dienstleistungsgesellschaft gerecht werden können? Vor dem Hintergrund der Bundestagswahl wird den Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkreis Krefeld II – Wesel II Gelegenheit gegeben, ihre Positionen zum Thema „Öffentlich geförderte Beschäftigung – Sozialer Arbeitsmarkt – Perspektiven für Langzeiterwerbslose und LangzeitleistungsbezieherInnen" vorzustellen und zu diskutieren. [mehr ...]

Viele der nach Bad Salzuflen Gereisten hatten Zeit für ein Nachtreffen. Mittels Präsentation einer Bildershow ließen sie das im Urlaub Erlebte Revue passieren. Bei Kaffee und Kuchen im Haus der kreiskirchlichen Dienste in Goch gab es rund einen Monat nach der Reise wieder viel zu erzählen. Die Reise hatten Marianne und Alois Walterfang für den Kirchenkreis ehrenamtlich begleitetet. [mehr ...]

Auch in Wacken: Psychologen, Mediziner, Sozialpädagogen, Erzieher und Theologen

Wacken (epd). Beim dreitägigen Wacken-Festival ist es für etliche Metalfans auch um Lebenskrisen gegangen: In mehr als 200 Fällen habe man helfen können, erklärte das Team evangelischer Festivalseelsorge. Vor allem junge Besucher hätten sich an die 19 ehrenamtlichen Helfer mit ihren Sorgen und Nöten gewendet, sagte Landesjugendpastor Tilman Lautzas von der Nordkirche am Sonntag zum Abschluss des weltgrößten Heavy-Metal-Konzertmarathons. Unter anderem sei es um Streit unter den Konzertbesuchern, Beziehungsprobleme, Ängste und Überforderungen durch die besondere Festivalsituation mit Lärm, Regen und Alkohol gegangen. [mehr ...]

Zu den Masuren führt eine Studienreise des Ev. Kirchenkreises Kleve. Sie beginnt am Donnerstag, 21. September, die Rückkehr erfolgt am Sonntag, 1. Oktober. Während einiger Tagestouren besichtigen die Teilnehmenden bekannte Orte und Städte Polens. Diese beeindrucken mit ihren Bauten und ihrer reichen Geschichte. Ebenso sind die Masuren für ihre unvergleichlich schöne Landschaft bekannt. Die Reise steht allen Menschen offen, Pflegebedarf kann jedoch nicht abgedeckt werden. [mehr ...]

Fair-Heiraten 

19.07.2017

Folgt dem Heiratsantrag ein „Ja, ich will", gilt es viele Details zur Hochzeit zu entscheiden: Der Ort, der Saal, die Trauringe, das Hochzeitsmenü... Die Broschüre lädt Brautpaare dazu ein, ihren „schönsten Tag im Leben" nachhaltig und fair zu gestalten. [mehr ...]