Aktuelles als RSS-Feed

Fanfare trifft Posaune 

12.11.2013

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase mit vielen gemeinsamen Proben veranstalten der Fanfarenzug des BSV Pfalzdorf und der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Pfalzdorf erstmalig ein gemeinsames Konzert. Am Samstag, 16. November, stellen sich Fanfarenzug und Posaunenchor in der Westkirche ab 19.30 Uhr mit eigenen Stücken vor, anschließend treten beide Gruppen als großes Orchester vor dem Publikum auf. Das Programm unter der Leitung von Dirigent Thomas Colter verspricht viel Abwechslung: Bei den gemeinsamen Stücken lugt der „Pirat der Karibik“ um die Ecke, nachdem er von der „Sir Edwards Fanfare“ majestätisch begrüßt wurde. Filmmusiken finden sich auch in den Einzelprogrammen, so intoniert der Fanfarenzug „Braveheart“, der Posaunenchor erinnert an „Gabriella‘ s Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“. [mehr ...]

2. Rheinisches Frauenmahl im Ev. Kirchenkreis Kleve


Tischreden von Frauen zum Thema Ehrenamt

Das 2. Rheinische Frauenmahl im Kirchenkreis Kleve wird sich der Frage des Ehrenamts widmen. Eingeladen sind u.a. Beate Ludwig, Genderreferat der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr. Hedwig Meyer-Wilmes, katholische Theologin und Kommunalpolitikerin aus Kleve, Adelheid Wawrzinek, Vorsitzende der Ev. Frauenhilfe im Rheinland e.V. aus Geldern und weitere in der ehrenamtlichen Arbeit tätige Frauen.

Das Frauenmahl findet am Freitag, 29. November, von 18:00 – 21:30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Geldern statt. Es wird ein Kostenbeitrag von 25 Euro erbeten. Anmeldungen sind bis zum 22. November möglich, diese können Sie beim Evangelischen Kirchenkreis Kleve tätigen unter Tel. 02823 / 94 44-33 oder per E-Mail an: anmeldung@kirchenkreis-kleve.de [mehr ...]

Mittelfristig muss der Kirchenkreis sparen

Kontinuität ist eine Illusion, der sich der Evangelische Kirchenkreis Kleve nicht hingeben will und kann. Auch wenn die Lage nicht akut besorgniserregend ist, mittelfristig will die Kirchenkreisebene - das betrifft nicht die Gemeindehaushalte - 100.000 Euro strukturell einsparen. In den Jahren 2015/2016 bereits 50.000 Euro. Stabilen Einnahmen stehen steigende Ausgaben durch Lohnerhöhungen und Teuerungsrate gegenüber, die schon in den vergangen Jahren nur durch Rücklagenentnahmen ausgeglichen werden konnten. Die Fachausschüsse sollen zunächst eigene Sparmöglichkeiten benennen, das beschlossen die Abgeordneten während der 209. Synode des Evangelischen Kirchenkreises Kleve im Kalkarer Rathaussaal. Zur Kirchenkreisebene gehören des Weiteren Verwaltung, Superintendentur mit drei Referaten sowie die Funktionspfarrstellen in der JVA, der LVR-Klinik, den Berufskollegs und im regionalen Verbund anteilig bezahlte Seelsorgeangebote. [mehr ...]

Eine schöne Tradition, die es nun in immer mehr Gemeinden gibt.

Seit mehreren Jahren gibt es in Xanten den Lebendigen Adventskalender an den vier Adventssamstagen. Auch in diesem Jahr werden dazu wieder Gastgeber gesucht. Für den dritten Adventsamstag hat sich bereits das Evangelische Altenzentrum am Stadtpark gemeldet, die anderen Samstage sind noch offen. Wer sich als Gastgeber für einen der Samstage melden möchte, ruft bitte Brigitte Messerschmidt 02801 / 98 59 88 oder Karola Loffeld 02801 / 6366 an. [mehr ...]

Die Kreissynode berät öffentlich die für Kirche wichtigen Themen

Die Frühjahrssynode wirkt noch nach: Wie kann kirchliche Arbeit auf dem Land zukünftig gestaltet werden? Damit beschäftigen sich die Berichte aus den Gemeinden und den Synodalbeauftragungen für die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Kleve am kommenden Wochenende in Kalkar. Die Synodaltagung beginnt mit einem Abendmahlsgottesdienst in der evangelischen Kirche Kalkar am Freitag, 8. November um 17 Uhr und wird danach sowie am Samstag, 9. November, im Rathaussaal der Stadt Kalkar weitergeführt. Der Bericht des Superintendenten Hans-Joachim Wefers geht am Freitagabend auf die für die Kirche wichtigen Ereignisse ein. Stichworte sind Personalplanung, Umstellung auf das Neue Kirchliche Finanzwesen und das Reformationsjubiläum. [mehr ...]

Viva la reformation 

30.10.2013

Angebote im Kirchenkreis

„Viva la reformation“ könnte man sagen. Die evangelische Kirche feiert am Donnerstag den Reformationstag. Mit Gottesdiensten und zahlreichen Veranstaltungen erinnern sich protestantische Christen an ihren Ursprung. Vor fast 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, verbreitete Martin Luther seine 95 Thesen gegen die Missstände der spätmittelalterlichen Kirche. Dieses Datum gilt als Beginn der Reformation. Während der Lutherdekade, die 2008 in Wittenberg startete, steht jedes Jahr ein anderes Thema im Mittelpunkt. So startet mit dem Reformationsfest 2013 das Themenjahr „Reformation und Politik“. [mehr ...]

Pfarrer Udo Brand geht nach 15 Jahren BKK in den Ruhestand.

Praktisch rund um die Uhr war er für seine Schüler da: Pfarrer Udo Brand. Lehrer für das Fach Religion am Klever Berufskolleg, ein so genannter Funktionspfarrer des Kirchenkreises. „Wenn mich Schüler nachts anriefen, war es immer dringend.“ Ganze 15 Jahre lang war Brand den Schülern ein echtes Gegenüber. Glaubwürdig zu sein, in dem was er sagt und tut, ist ihm wichtig. Nicht ohne Grund war Brand auch Vertrauenlehrer. Die Schülerinnen und Schüler dankten es ihm mit Respekt und brachten sich mit vielen Talenten in den Abschlussgottesdienst ein. Dudelsack, Saxophon und Klavier erklangen im dicht besetzten Saal. [mehr ...]

Der Evangelische Kirchenkreis Kleve lädt zum Projektchor ein. Aufgeführt werden soll die Adventskantate „Schwingt freudig euch empor“ von Johann Sebastian Bach für Solisten, Chor und Orchester sowie Motetten zur Adventszeit von Johann Eccard. Die Leitung des Projektchors hat die neue Kreiskantorin Susanne Paulsen. Das geplante Programm richtet sich an erfahrene Sängerinnen und Sänger, Notenkenntnisse sind von Vorteil. Geprobt wird nach den Herbstferien bis zum Konzert jeden Dienstagabend, von 20 Uhr bis 21.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Goch, Markt 8. [mehr ...]

Beeindruckt von dem Ehrgeiz vieler junger Menschen in Rumänien kamen 14 Schüler des Berufskollegs Kleve von ihrer Reise zurück. Die Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik besuchten während ihres Aufenthalts in Schässburg Anfang Oktober rumänische Betriebe, unter anderem den größten europäischen Hersteller von Autokabeln. Sie halfen auch in der dortigen, noch unfertigen Begegnungsstätte mit ihren Fachkenntnissen. Mit der Bevölkerung kamen sie schnell ins Gespräch. „Die Deutschen sind in Rumänien aufgrund ihrer Fachkenntnisse sehr beliebt“, so Pfarrer Udo Brand, der die Schüler mit Dr. Neerfeld auf der achttägigen Reise begleitete. „Was sind wir doch reich“, mussten die Klever das ein oder andere Mal zugeben, ein junger Mensch verdient in Rumänien rund 300 Euro. „Da kann man verstehen, warum viele Menschen nach Deutschland kommen wollen“, so die Klasse im Nachgespräch. [mehr ...]

Der Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) - Region Niederrhein (Kirchenkreise Aachen, Dinslaken, Gladbach-Neuss, Jülich, Kleve, Krefeld-Viersen, Moers, Wesel) sucht frühestens zum 01.01.2014 eine/n Referentin / Referenten für entwicklungsbezogene Bildungsarbeit. Die Besetzung der Vollzeitstelle erfolgt befristet bis zum 31.12.2015. Wir suchen eine Fachkraft mit Erfahrungen in entwicklungsbezogener Arbeit im ökumenischen Horizont. [mehr ...]