Bericht: Ellen Kley-Olsen. Der Fachausschuss für Frauenfragen im Evangelischen Kirchenkreis Kleve hatte am vergangenen Freitag zum „Rheinischen Frauenmahl" eingeladen. In Form von „Gegen-Reden" diskutierten auf Schloss Hertefeld in Weeze 72 Teilnehmerinnen mit ausgesuchten Tischrednerinnen, darunter Umweltministerin Barbara Hendricks (Bild links). Frauenmahle finden im Rahmen des Reformationsjubiläums 2017 und in Anlehnung an die Tischsitten im Hause Martin Luthers in ganz Deutschland statt. Mutige und engagierte Frauen sprachen damals wie heute bei Tisch zu Brennpunkten der gesellschaftlichen Wirklichkeit. [mehr ...]

Umwege führten Florian Hankwitz in den Pfarrberuf. Am Sonntag wird der Pfarrer zur Anstellung in Kevelaer ordiniert. Statt des 11 Uhr-Gottesdienstes beginnt der Gottesdienst zur Ordination um 14:30 Uhr in der Jesus-Christus Kirche, Brunnenstraße 70. Diese ist zurzeit durch Bauarbeiten in der Lindenstraße/Egmontstraße ebenfalls nur über Umwege erreichbar. Am besten fahren auswärtige Gottesdienstbesucher neben der Haltebucht an der B9 zwischen Kevelaer und Weeze in die Weezer Straße, biegen rechts in die Nordstraße ab und fahren später links in den Drissenpaß zur Kirche. [mehr ...]

Achtzehn junge Ehrenamtliche aus den Ev. Kirchenkreisen Kleve und Wesel nahmen im Rahmen des ersten Teils der Jugendleiterausbildung JuleiCa an einem Workshop mit Adib Khalil teil. Adib Khalil ist ein syrischer Künstler, der zurzeit im Jugendgästehaus „Quelle" in Kerken lebt. In Damaskus hat der Maler an der Universität Kunst unterrichtet. Khalil erzählte den Jugendlichen von seinem Leben in Syrien, seiner Flucht und seinem Neuanfang hier am Niederrhein. [mehr ...]

Gruß aus Indonesien 

13.02.2017

Den Ev. Kirchenkreis Kleve erreichte eine Grußbotschaft aus dem Partner-Kirchenkreis Silindung, anlässlich der Partnerschaftsgottesdienste hier und dort. Sie werden bei uns an unterschiedlichen Sonntagen im Februar gefeiert. Bei der Grußbotschaft zu sehen sind: I. Pfarrer Erril Rambe Manalu (ganz rechts im Bild) Superintendent/Korwil des neu gebildeten Kirchenkreises Nummer 6), II. Pfarrer R.G.P. Pakpahan (zweiter von rechts) Vorsitzender des Partnerschaftsausschusses Silindung-Kleve sowie von links: Rudi Hartono Pakpahan, Rai Tobing, Sopin Sipahutar, Tulus Bakti Tambunan, die uns im September 2016 im Kirchenkreis Kleve besucht haben. [mehr ...]

Monatelang wurde geprobt, wochenlang herrschte Vorfreude auf die Aufführung des Poporatoriums „Luther". Über 2.000 Sängerinnen und Sänger und noch mehr Publikum genossen im ISS Dome in Düsseldorf das große Event am vergangenen Wochenende. Der Kirchenkreis hatte der NKF-Lenkungsgruppe als Dankeschön Tickets geschenkt, auch die Gemeinden Geldern und Kerken fuhren in einem Bus zusammen dorthin. Unter Mehr ein Bericht einer Zuschauerin aus Geldern, Ursula Krakau. [mehr ...]

Laboratorium ist das evangelische Zentrums für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge. Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt Duisburg Niederrhein verknüpft seit seiner Gründung vor 25 Jahren soziale, ökonomische und ökologische Herausforderungen mit sozialethischen Fragestellungen. 2010 kam der Arbeitsschwerpunkt „Laboratorium – Evangelisches Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge" hinzu. Dessen aktuelle Veranstaltungen sind im neu erschienen Programmheft zusammengefasst. [mehr ...]

In Zusammenarbeit mit der Ev. Erwachsenenbildung und den Fortbildungsbeauftragten für die Presbyterien lädt Sie die Diakonie im Kirchenkreis Kleve am Samstag, 11. März, zur „Tour de Diakonie" ein. Welche Schwerpunkte hat die diakonische Arbeit in Geldern? Welche Menschen kommen in das ehemalige Pfarrhaus an der Stechbahn in Kleve? Wie sieht der neue Standort in Xanten aus, wo berät die Diakonie Flüchtlinge und wie werden die Fahrten der Pflegefachkräfte in Goch koordiniert? Auf diese und andere Fragen gibt die „Tour de Diakonie" Antworten. [mehr ...]

„Lasten" sind das Thema der Silindung-Partnerschaftsgottesdienste im Ev. Kirchenkreis Kleve. Für den Gottesdienst bestimmte die Kreissynode den Sonntag Septuagesimä (12. Februar), Abweichungen davon sind möglich. Die Kirchenkreispartnerschaft mit dem indonesischen Kirchenkreis Silindung geht in das 35. Jahr. Neben gegenseitigen Jugendbegegnungen und Delegationsreisen sind auch Denken, Bitten und Beten füreinander Teil der Partnerschaft. Zu den Partnerschaftsgottesdiensten erarbeiten die deutschen und indonesischen Partner einen Gottesdienstentwurf, der von den Gemeinden benutzt werden kann. In Silindung werden ausgehend vom Jesu-Wort: „Gib mir deine Lasten" Gottesdienste gefeiert, im Kirchenkreis Kleve stehen die Auswirkungen der „Entlastung" zentral: „Erlöst, Befreit, vergnügt" (ja, in dieser Reihenfolge). [mehr ...]

Wer sich für Musik und Kultur aus anderen Ländern interessiert, sollte am Samstag, 11. Februar, ab 18 Uhr in die Versöhnungskirche Kleve kommen. Unter dem Titel „Wohin" treffen dort drei Gruppen aufeinander, die viel zu sagen haben. Im Hauptprogramm ab 19:30 Uhr: „Die Untertanen". Ein 30-köpfiger Chor aus Münster, der seit 1981 sangesfreudig und politisch in der Friedensarbeit aktiv ist. „Die Untertanen", der Name ist abgeleitet von einem Spottlied, das der „berüchtigte Aufwiegler" Adolf Glaßbrenner 1848/49 auf die Obrigkeit gedichtet hat. [mehr ...]

Es sind Sätze, die ein Leben lang nicht vergessen werden. „Du bist eine Mißgeburt, weil du behindert bist." Am Rande eines Kommunionunterrichts vor einigen Jahren fiel dieser Satz, von Kind zu Kind, vom Vater übernommen. „Wenn ich solche Aussprüche Jahrzehnte nach Hitler höre, wird mir davon übel", sagte LVR-Klinik-Pfarrer Holger Mackensen während eines Gottesdienstes in der LVR-Klinikkirche anlässlich des Holocaust-Gedenktags am vergangenen Freitag. Vorbereitet hatte er den Gottesdienst mit Mitgliedern des kreiskirchlichen Fachausschusses „Seelsorge in der Psychiatrie und Menschen mit Behinderung." [mehr ...]