Aktuelles als RSS-Feed

Aus dem Kirchenkreis fuhr ein Bus zum Aktionstag in die Eifel

Stille. Zwei Minuten. Sie symbolisierten 11:58 Uhr. Zwei Minuten vor 12. Die „doomsday clock" zeigt die von Wissenschaftlern berechnete Wahrscheinlichkeit eines Atomwaffeneinsatzes. Sie wurde jüngst um 30 Sekunden auf zwei Minuten vor 12 vorgestellt. [mehr ...]

Goch, Kervenheim, Louisendorf, Pfalzdorf, Uedem und Weeze ziehen an einem Strang

„Wir sind gestartet", hieß es am Freitagabend hoffnungsvoll. Gestartet ist die Region West, das sind sechs evangelische Kirchengemeinden im Westen des Kirchenkreises. Sie kooperieren im Konfirmandenunterricht und verantworten die Gottesdienste gemeinsam. Am Freitagabend kamen nun Vertreterinnen und Vertreter der Kirchengemeinden auf Burg Kervenheim zusammen um den Beginn der Region mit einer Andacht und einem Empfang gebührend zu feiern. [mehr ...]

Der kreiskirchliche Fachausschuss "Seelsorge für Menschen mit Behinderung" lädt am Samstag, 13. Oktober, von 10 bis 16 Uhr zu einem inklusiven Musikworkshop im Verwaltungsamt Goch, Niersstraße 1. Zum Workshop: Es sind alle herzlich willkommen - Menschen mit und ohne Behinderung sowie mit und ohne musikalische Vorerfahrung. Die Teilnehmenden experimentieren gemeinsam mit Klängen und ersetzen Sprache durch Musik. "Es ist immer wieder spannend zu erleben, wie Gruppen zu einer gemeinsamen musikalischen Verständigung und Improvisation finden können", so der Referent des Workshops Philipp Seitzer. Kostenbeitrag: 5 Euro, inklusive einem Mittagessen. Anmeldungen: Holger Macksensen, E-Mail: holger.mackensen@ekir.de [mehr ...]

Sie freuen sich auf die kommenden drei Wochen in Deutschland: Gestern landeten 10 Indonesierinnen und Indonesier aus dem Partnerkirchenkreis Silindung in Düsseldorf. Nach der ersten Nach auf dem Wolfsberg in Kranenburg besuchten sie im Verwaltungsamt den Superintendenten Hans –Joachim Wefers und Mitarbeitende der Verwaltung. [mehr ...]

150 neue Bücher stehen bereit

Langeweile in den Ferien? Von wegen! Die Evangelische öffentliche Gemeindebücherei Pfalzdorf bietet erneut als einzige Gocher Bücherei den Sommerleseclub (SLC) und den Juniorleseclub (JLC) an. Lesebegeisterte Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, sich nach kostenloser Anmeldung in den Sommerferien mit aktuellem Lesestoff zu versorgen. Eigens für diesen Zweck hat die Bücherei mehr als 150 nagelneue Bücher angeschafft, die speziell den Leseclub-Teilnehmern zur Verfügung stehen. Anmeldungen ab sofort, Start der Ausleihe ab Dienstag 10. Juli. [mehr ...]

Studierende, Professorinnen, Interessierte, Christen, Muslime und Atheisten kamen zur Tagung „Gendergerechtigkeit in Theologie und Weltanschauung" in die Hochschule Rhein-Waal. Die Tagung am Samstag zeigte, dass es noch viel mehr Fragen gibt als Antworten an einem Tag gegeben werden konnten. In einem Impulsreferat schilderte Prof'in Dr. Friederike Benthaus-Apel (Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum) drei Modelle innerhalb ihres wissenschaftlichen Forschungsbeitrags: Das egalitäre Vollzeitmodell (beide Eltern gehen gesellschaftlich anerkannt voll arbeiten), das egalitäre Teilzeitmodell (beide Eltern teilen sich Arbeit und Haushalt) und das gebrochene Modell. Dieses lässt Frauen zwar mit arbeiten gehen, unterstellt aber zugleich ungünstige Folgen für die Kinder. „Frauen sind vor allem in früheren Zeiten für die (religiöse) Bildung der Kinder zuständig gewesen", so Benthaus-Apel. Religiöses Wissen ginge mit der gleichberechtigten Wahrnehmung von Arbeitszeit beider Elternteile immer mehr verloren. Evidente Faktoren für das Interesse an Glauben, Spiritualität und Kirchlichkeit wären demographischer Art: Sozialisation in Ost- oder West-Deutschland, Alter, Einkommen und Bildung gehören zu den wichtigsten. Eine Podiumsdiskussion konzentrierte sich auf Gendergerechtigkeit der Religionen und Weltanschuungen. [mehr ...]

Zum Begegnungsfest lud die Ev. Kindertagesstätte Regenbogenhaus Büderich am vergangenen Freitag ein. Dort begegneten sich die Leiterin der Kindertagesstätte Kathrin Blume, die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, Ulrike Westkamp, die Fachbereichsleiterin Jugend Ila Brix-Leusmann, Mitglieder des städtischen Jugendhilfeausschusses, Pfarrerin Susanne Kock und Presbyter der Kirchengemeinde, Eltern sowie Vertreter des Neukirchener Erziehungsvereins. Wie bereits gemeldet, soll dieser ab dem Kindergartenjahr 2019/2020 die Trägerschaft der Kindertagesstätte am Markt von der evangelischen Kirchengemeinde übernehmen. [mehr ...]

Am Freitag, 13. Juli, gestaltet die Niederrheinische Kantorei aus Mülheim an der Ruhr um 20 Uhr gemeinsam mit dem Timmer-Blechbläser-Quintett und mehreren Solisten eine Abendmusik. Der alte, teilweise schon im 9. Jahrhundert verwendete Text des GLORIA-Hymnus bildet die Klammer und gleichzeitig den roten Faden dieses Konzerts. Im Mittelpunkt steht die Vertonung des "Gloria" von Bob Chilcott. Bob Chilcott (ehemaliges Mitglied der King's Singers) lebt als Komponist und Arrangeur in England und hat dieses Gloria 2015 für gemischten Chor, Orgel, Bläserquintett und Pauke komponiert. Es ist ihm in diesem Werk gelungen, den Text durch einen effektiven Mix aus herkömmlichen und modernen musikalischen Elementen, wie Jazz-Rhythmen, schwebenden Melodien und ausdrucksstarken Harmonien, zu neuem Leben zu erwecken. [mehr ...]

Die Evangelische Kirchengemeinde Sonsbeck sucht eine Pädagogische Fachkraft als Jugendleiter/in in der Kinder- und Jugendarbeit ab 1.07.2018 in Vollzeit (39 h/Woche). Unsere Kirchengemeinde liegt zwischen Kleve und Krefeld am landschaftlich schönen Niederrhein und hat ca. 2.200 Mitglieder mit starkem Zuzug von Familien. Der Autobahn-Anschluss A 57 führt nordwärts in 30 Minuten in die Niederlande und südwärts in 60 Minuten nach Düsseldorf. Die Kommune Sonsbeck mit rund 8.800 Einwohnern verfügt über eine gute Infrastruktur. [mehr ...]

Kirchenkreis bietet Busfahrt an, Abfahrten in Geldern, Goch und Alpen.

Christinnen und Christen aus mehreren ev. Landeskirchen laden ein, am Samstag, 7. Juli nach Büchel (bei Cochem/Mosel) zu kommen. Dort lagern US-amerikanische Atombomben. Diese sollen modernisiert werden. Das macht ihren Einsatz – sie werden dann von deutschen Flugzeugen zum Ziel geflogen – wahrscheinlicher. Es droht ein millionenfacher Tod wie in Hiroshima und Nagasaki. Glauben, Gewissen und politische Vernunft bewegen uns, Massenvernichtungswaffen abzulehnen.Wir laden alle Menschen ein, die für den Abzug und das Verbot der Atomwaffen sind, vor dem Fliegerhorst öffentlich und gewaltfrei dafür einzutreten und den Umstieg auf eine friedenslogische Außen- und Sicherheitspolitik zu fordern. Der Ev. Kirchenkreis Kleve organisiert eine Busfahrt zum Aktionstag. Abfahrtsorte: Geldern, Bahnhof um 7:00 Uhr, Goch Bahnhof um 7:30 Uhr, Alpen Parkplatz an der Autobahnabfahrt ca. 07:50 Uhr. Selbstverpflegung ist nötig, der Fahrtkostenanteil beträgt 10 Euro pro Person. Anmeldungen sind erforderlich im Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Geldern, Tel. 02831/800 01 oder E-Mail: geldern@ekir.de [mehr ...]