Silindung-Partnerschaft

tl_files/kirchenkreis-kleve/images/Indonesien/SilindungLogo.jpg„Selamat datang“ – Herzlich willkommen!

Am 23. April 1982 unterzeichnete der damalige Kreissynodalvorstand eine Grundsatzerklärung, eine Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Silindung der GKPI beginnen zu wollen. Jugendbegegnungen wurden um Jugendfachkräfteprogramme erweitert, die Kommunikation auf soziale Netzwerke ausgedehnt. Die ländliche Region Silindung liegt im Norden Sumatras (Indonesien), südlich des Toba-Sees. Unsere Partner gehören der GKPI (Christlich-protestantische Kirche Indonesiens) an.

Wir – der Fachausschuss Silindungpartnerschaft – sind Frauen und Männer aus den verschiedenen Gemeinden unseres Kirchenkreises. Wir treffen uns mehrmals im Jahr, um neue Informationen auszutauschen, den gemeinsamen Partnerschaftsgottesdienst (in der Regel am Sonntag Septuagesimae, Ende Januar/Anfang Februar) vorzubereiten, Reisen zu unseren Partnern oder von indonesischen Gästen hierher zu planen. Unterstützt werden wir dabei vom „Gemeindedienst für Mission und Ökumene“ (GMÖ) und der „Vereinten Evangelischen Mission“ (VEM).

Der persönliche Kontakt zu den Menschen im Silindungtal hat einen hohen Stellenwert für uns. Durch Delegationsreisen und Jugendbegegnungen werden diese Kontakte verstärkt und intensiviert. Wichtigster Bestandteil unserer Verbindung ist aber die Partnerschaft im Glauben. Die Lebendigkeit und Selbstverständlichkeit, mit der unsere Partner von ihrem Glauben an Jesus Christus erzählen, beeindruckt uns immer wieder.

HORAS! 

Weitere Informationen gerne bei:

Elisabeth Unger      oder      Pfarrer Ralf Streppel
Tel.: 02825 / 67 37                Tel.: 02831 / 97 35 87

Hier finden Sie die chronologische Geschichte der Partnerschaft

Here you can find the history of the partnership in indonesian language

tl_files/kirchenkreis-kleve/images/Indonesien/IGruppeHdK.jpg
Im September 2016 kamen Erwachsene aus dem Silindungtal zu uns: Tulus Bakti Tambunan, Rudi Hartono Pakpahan, Bestian Simangunsong, Sopiandaya Sipahutar, Rencan Carisma Marbun und Raikhapoor Tobing. Mit auf dem Bild Begleiter der Begegnung, Jugendreferent Bert Walther, Pfarrer Ralf Streppel und Claudia Rothenburg-Alway.

 

 

 

 

tl_files/kirchenkreis-kleve/images/Indonesien/GruppevorRentamt.jpgIm Juni und Juli 2015 kamen zehn Indonesier mit einer Jugenddelegation in den Kirchenkreis. Die vier Wochen standen unter dem Hauptthema "Armut in Deutschland". Es wurde an einem Baumstamm gearbeitet, eine Weihnachtshütte aus Holz in Kervenheim gebaut und die Indonesier lernten den deutschen Arbeitsalltag z.B. bei der Lebenhilfe Gelderland, dem Haus Riswick, der Diakonie Tagespflege und dem Altenheim Haus Karin kennen. Der Aufenthalt begann gemeinsam im Jugendgästehaus Quelle in Kerken danach wurden die Jugendlichen und die zwei Pfarrer auf Gastfamilien verteilt.

 

 

tl_files/kirchenkreis-kleve/images/Logos/Parsilke.jpgVorschule in Silindung erfolgreich gestartet. Unter dem Namen PAUD-Vorschule (Pendidikan Anak Usia Dini, frühkindliche Bildung) werden Kinder drei Mal in der Woche unterrichtet. Spielerisch lernen sie die ersten Buchstaben des Alphabets kennen, begegnen Zahlenwerten, beten zusammen, es wird viel gezeichnet, gemalt und die motorischen Fähigleiten werden gefördert. Das Programm der Vorschule startete Anfang März und wurde aus Mitteln des kreiskirchlichen Partnerschaftausschusses mit 1.500 Euro gefördert. Es heißt “Parsilke”, eine Abkürzung von Partnership Silindung-Kleve.

 

 

 

tl_files/kirchenkreis-kleve/images/Indonesien/SilindungGruppe2012.jpg

 

Im Rahmen des Jugendfachkräfteprogramms gab es 2010 einen Besuch in Indonesien, im Sommer 2012 kam der Gegenbesuch zu uns. In den ersten Tagen übernachteten sie im Jugendgästehaus der Ev. Kirchengemeinde Kerken, der "Quelle".