kirche-und-arbeitswelt.de will Information und Austausch stärken

Düsseldorf/Bonn. kirche-und-arbeitswelt.de, das neue Portal zur Evangelischen Sozialethik, geht online. Der Arbeitsbereich Sozialethik in der Evangelischen Kirche im Rheinland und die Evangelische Akademie im Rheinland haben diese neue Webseite gemeinsam initiiert, um Informationen und Themen zu bündeln und an einem Ort zugänglich zu machen. Das Portal kirche-und-arbeitswelt.de soll den Nutzerinnen und Nutzern erleichtern, sich mit anderen Personen und Institutionen aus dem Bereich Kirche und Arbeitswelt auszutauschen und zu vernetzen. Das können Beauftragte für den kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt, haupt-und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Gemeinden, Kirchenkreisen und der Landeskirche als auch für Akteure aus anderen Landeskirchen sein ebenso wie allgemein Interessierte oder Verbände und wissenschaftliche Institute.

Auf der Webseite lassen sich rasch und einfach Informationen zu Grundsatzfragen, aktuelle Beiträge oder Materialien recherchieren. So bietet der Bereich „Dokumente" eine bundesweite Übersicht über zentrale kirchliche Texte zu sozialpolitischen und wirtschaftsethischen Fragen. Zum Spektrum der Seite gehören ebenso eine regelmäßige, kommentierte Presseschau, ein vierteljährlich erscheinender Newsletter und ein Veranstaltungskalender, der über zentrale und regionale Angebote der unterschiedlichen Verbände und Einrichtungen im Bereich Kirche und Wirtschaft informiert.

kirche-und-arbeitswelt.de möchte darüber hinaus das Gespräch zu zentralen wirtschaftsethischen Themen anregen: Im vierteljährlichen Rhythmus lädt die Redaktion je eine Expertin oder einen Experten aus dem Bereich Arbeitswelt und Kirche dazu ein, ihre Sicht auf eine aktuelle Frage im Rahmen eines Leitartikels darzustellen. Diese Leitartikel werden vertieft und begleitet von weiteren Artikeln der Redaktion zum Thema. Leserinnen und Leser sind eingeladen, direkt online zu kommentieren und untereinander ins Gespräch zu kommen.

Zum Start der Seite hat Professor Dr. Gerhard Wegner, Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland, die Situation vor der Bundestagswahl 2017 in den Blick genommen. Seine Frage lautet: „Gibt es nur böse Populisten oder auch gute?"

Die neue Webseite wird von einem Redaktionsteam gestaltet. Zum Team gehören Dr. Kordula Schlösser-Kost, wissenschaftliche Referentin für den Bereich Sozialethik bei der Landeskirche, und Landespfarrer Peter Mörbel, Studienleiter an der Evangelischen Akademie im Rhein-land. Verantwortlicher Redakteur ist der Journalist und evangelische Theologe Ralf Thomas Müller.

Zurück