Kirchenkreise, kirchliche und diakonische Einrichtungen und Kirchengemeinden in der rheinischen Kirche wählen in den ersten vier Monaten dieses Jahres, also bis zum 30. April, ihre Mitarbeitervertretungen (MAV). Nach einer Einladung zur Wahl wird vier Wochen später gewählt. Gute Gründe, eine Mitarbeitervertretung zu wählen, gibt es genug. Sich selbst als Kandidat oder Kandidatin aufzustellen, auch. Denn ohne Mitarbeitervertretungen in Kirche und Diakonie haben Mitarbeitende keine Mitbestimmungsrechte und keine Mitwirkungsmöglichkeiten. [mehr ...]

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet. Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse. Die frühere niederländische Kolonie liegt im Nordosten Südamerikas, zwischen Guyana, Brasilien und Französisch-Guyana. Rund 90 Prozent des Landes bestehen aus tiefem, teils noch vollkommen unberührtem Regenwald. Umweltzerstörung und massiver Rohstoffabbau jedoch bedrohen die einzigartige Flora und Fauna. Menschen aus diesem Land haben den Weltgebetstag inhaltlich vorbereitet und ihre Ideen und Informationen finden sich in den Gottesdiensten hier wieder. [mehr ...]

Wilhelm Freiherr von Pechmann-Preis würdigt herausragende Leistungen in der Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus und der Rolle der Kirche in dieser Zeit.

(München/Kirchenkreis Moers). Monika Greier, Gehörlosenseelsorgerin unter anderem für den Kirchenkreis Kleve, hat den mit 15.500 Euro dotierten Wilhelm Freiherr von Pechmann-Preis 2018 in München bekommen. Sie wurde für ihre Arbeit „Zwangssterilisation und das Verhalten der Gehörlosenseelsorge – Schritte zur Aufarbeitung" ausgezeichnet. Greier ist eine von 6 Preisträgerinnen, die jeweils 3.000 und einmal 500 Euro bekamen. [mehr ...]